Mercedes C63 AMG Black Series Coupé: Erste Bilder

c63-black-series-1

Bild 1 von 6

Schon beim Schritthalten mit dem neuen, 457 beziehungsweise 487 PS starken Mercedes C63 AMG Coupé hat die Konkurrenz so ihre Mühe. Kann BMW lediglich den M3 mit seinem 420 PS starken V8 in den Ring werfen, kann Audi wenigstens auf die 450 PS und den Allrad des RS5 vertrauen. Zumindest beim optischen Erscheinungsbild nehmen sich die Drei V8-Coupés wenig. Dezent, schon fast zurückhaltend treten die Vertreter von Mercedes, BMW und Audi an. Doch dieses Spielchen durchbrechen die Stuttgarter nun mit einer Gewalt, dass es einem die Luft raubt. Schon länger angekündigt, sind nun (viel zu früh) erste Bilder des Mercedes C63 AMG Black Series Coupé im Internet aufgetaucht und zeigen das schwäbische Bekenntnis zum Protzen und Prahlen.

Doch die optische Kraftmeierei mit breiteren Kotflügeln, Lüftungsschlitzen in Motorhaube und Radhäusern dient nicht der Show allein. Denn der neue, unangefochtene Platzhirsch im Segment und Nachfolger des Mercedes CLK63 AMG Black Series hat es faustdick unter der Haube. Sein 6,2 Liter großer V8 stellt angeblich 517 PS bereit, wuchtet 640 Newtonmeter auf die Kurbelwelle und soll das viersitzige Coupé in 4,0 Sekunden auf Tempo 100 bringen. Topspeed: deutlich über 300 km/h. Einher mit dem PS-Zuwachs geht eine Carbon-Diät, die das C-Klasse Coupé einige Kilos leichter machen soll. Allein die Carbon-Rennschalen dürften einen nicht unerheblichen Anteil an der Gewichtsreduktion haben. Glaubt man der brodelnden internet-Gerüchteküche, dann wird Mercedes „nur“ etwa 100.000 Euro für das C63 AMG Black Series Coupé aufrufen und damit rund 37.000 Euro unterhalb des BMW M3 GTS bleiben. Der Abstand zum „normalen“ C63 AMG Coupé läge bei rund 27.000 Euro.