Als wenn es neben SUV, SAV, SAC und Co. nicht schon genug Fahrzeugklassen-Abkürzungen gäbe, legt der russische Karosserie-Bauer und Tuner Dartz nun noch eins drauf und kündigt der Welt erstes BNUDS an. Was sich dahinter verbirgt? Nun ja …

Als ein „Bespoke (maßgeschneidertes) Noble (nobles) Urban (städtisches) Desert (Wüsten) Safety (Sicherheits-Gefährt)“-tituliert Darzt seinen Allradler, von dem es zunächst nur eine Skizze gibt, der aber schon 2013 auf den Markt kommen soll – und zwar für mindestens 390.000 US-Dollar (etwa 318.000 Euro). Dafür bekommt die betuchte und wahrscheinlich großteils aus Russland oder den Emiraten kommende Kundschaft aber auch einiges geboten. Immerhin soll der Dartz Nagel Dakkar genannte Wagen (nach dem russischen Rallye-Fahrer Andrew Nagel, der bei 1912 die Rallye Monte Carlo gewonnen haben soll) exklusiver als der angekündigte Lamborghini Urus und praktischer als ein Bowler sein.

Für Vortrieb soll ein 5,5-Liter-Biturbo-V8 von Mercedes mit 650 PS sorgen. Hierbei wird es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um den neuen AMG-Motor handeln, der derzeit in SL63AMGund Co. zum Einsatz kommt. Geschaltet wird – anders als bei AMG – über ein Doppelkuplungsgetriebe mit sieben Gängen. Angetrieben werden selbstredend alle vier Räder. Mit welchen Fahrleistungen der Nagel Dakkar aufwarten kann, ist noch nicht bekannt.

Dafür verkündet die russische Firma schon einmal, man werde in 2013 mit einer Produktion von zehn Wagen beginnen, 2014 würden dann bereits 20 Wagen gefertigt und bei Bedarf könne die Kapazität auf maximal 40 Wagen pro Jahr gesteigert werden. Ob sich allerdings genug Kunden für den bis zu 393.000 Euro teuren Wagen finden, sei dahingestellt.

BMW X6M im Angebot:

Das könnte Euch auch interessieren

Über den Autor

  • Lubo

    *Biturbo

  • Lubo

    hey, hat sich ein Fehler eingeschlichen: Der 5,5 Liter Biturbo V8 Bitumen NICHT im C63 zum Einsatz! LG