Alfa 12C GTS Concept: Träumen wird doch erlaubt sein

alfa-romeo-12c-gts-ugur-sahin-skizzen-2012-wallpaper-16

Bild 1 von 20

Schon in der Vergangenheit durften sportliche FIAT-Töchter eigene Modelle mit Ferrari-Technik auf den Markt bringen und der Marke mit dem steigenden Pferd damit Konkurrenz im eigenen Hause machen – Alfa 8C Competitione und Maserati M12C gelang das aber nur theoretisch. Geht es nach dem türkischen Designer Ugur Sahin, ist die Zeit nun reif für einen neuen Anlauf – eine hausinterne Alternative zum neuen Ferrari F12 Berlinetta.

HIER GEHT’S ZUR XXL-GALERIE DES COOLEN ALFA!

Seine Kreation hört auf den Namen Alfa 12C GTS und wird wie die neue Ferrari-Speerspitze von einem über sechs Liter großen V12-Sauger mit rund 700 PS angetrieben – theoretisch. Der Motor steckt wie beim F12 Berlinetta unter der vorderen Haube und treibt – natürlich – die Hinterräder an. Der Name 12C GTS lehnt sich selbstredend beim Alfa 8C Competizione an und steht hier wie da für die Zylinderanzahl. Aber natürlich wird Ferrari den Teufel tun, und einen gezwungener Maßen preiswerteren Alfa mit solch wunderschönen Formen (das Heck vielleicht ausgenommen) zulassen. Trotzdem: Träumen wird doch noch erlaubt sein.

Auch wenn der Alfa 12C GTS ein Traum bleibt, kann man sich ja mal nach anderen – zumindest realen – Traumwagen umsehen.

- Ferrari Enzo - Ferrari 599 GTB/GTO - Porsche Carrera GT
- Lamborghini LP700 - Lamborghini Murcielago - Mercedes SL65 AMG Black Series
- Mercedes SLR McLaren - Ford GT - Bugatti Veyron

Weitere Artikel aus dieser Kategorie: