Peugeot Onyx Concept: Designer-Droge für Paris

Gefällt mir überhaupt nichtGefällt mir nichtKeine MeinungGefällt mir gutGefällt mir sehr gut (Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

peugeot-onyx-18

Bild 1 von 42

Welche Concept-Cars sind spannender? Die, die in abgewandelter, entschärfter Form später in Serie gehen? Oder doch eher die, die lediglich das kreative Potenzial einer Marke zeigen, jedoch nicht einmal ansatzweise in die Tat umgesetzt werden? Peugeot findet letztere Variante wesentlich interessanter und wird auf dem Autosalon Paris 2012 (29.9. – 14.10.) erneut einen solchen Traumwagen präsentieren.

HIER GEHT’S ZUR XXL-GALERIE DES PEUGEOT ONYX CONCEPT!

Nach Quasar, Proxima, Oxia und 907 soll der Peugeot Onyx wieder einmal die Kreativität der französischen Designabteilung unter Beweis stellen. Ein V8-Dieselhybridantrtieb, 3,7 Liter Hubraum und 441 kW / 600 PS Leistung – das sind die technischen Kerndaten des Onyx. Unterstützt wird der Selbstzünder von der Peugeot-HYbrid4-Technologie. Sie nutzt die normalerweise verlorene kinetische Energie während der Bremsphasen. Diese Energie wird von Lithium-Ionen-Batterien gespeichert und anschließend automatisch für die Beschleunigung zur Verfügung gestellt, und zwar mit zusätzlichen 59 kW (80 PS). „Die Steuerung dieser Funktion ist für den Fahrer erlebbar“, so Peugeot. Was auch immer das heißen soll.

Das Concept Car ist 4,65 Meter lang und rollt auf 20-Zoll-Rädern. An der Karosserie fallen besonders die Material- und Farbkontraste ins Auge: Kotflügel und Türen sind aus reinem Kupfer und sollen mit der Zeit durch angesetzte Patina Blicke auf sich ziehen. Das restliche Karosseriekleid besteht aus mattschwarzem Carbon und soll ein Gesamtgewicht von 1100 Kilogramm ermöglichen. Der Heckmittelmotor des Sportlers ist direkt auf die Carbonstruktur montiert. Geschaltet wird über ein Sechs-Gang-Getriebe.

HIER SEHT IHR, WAS SONST NOCH SO AUF DEM AUTOSALON PARIS STEHT!

Zwischen den Aluminiumbögen gibt das gläserne Fahrzeugdach mit der doppelten Wölbung den Blick auf die Carbonstruktur sowie das Interieur mit dem kleinen Lenkrad und leicht erreichbaren Aluminium-Bedienelemente frei. An Armaturenbrett und Mittelkonsole kommt das neu entwickelte Material „Newspaper Wood“ zum Einsatz, das aus komprimierten alten Zeitungen besteht.

Neben dem Supersportwagen Onyx werden auch das Onyx Concept Bike, ein extrem leichtes Carbon-Superbike aus der Ideenwerkstatt Peugeot Design Lab, und der Onyx Concept Scooter, ein hybrides Supertrike mit 400 Kubikzentimetern Hubraum, gezeigt.

Doch lieber auf dem Boden bleiben? Dann ist bei diesesn Angeboten ja vielleicht etwas für euch dabei:

- Audi S3 - BMW 130i - Opel Astra OPC (im Test)
- Audi RS3 (im Test) - BMW 135i Coupé (im Test) - Mazda3 MPS (im Test)
- VW Golf VI GTI - BMW 1M Coupé (im Test) - Renault Megane R.S. (im Test)
- VW Golf VI R (im Test) - Ford Focus ST - Seat Leon Cupra (1P)
- VW Golf IV VR6 & R32 - Ford Focus RS (im Test) - Seat Leon Cupra R (1P)
- VW Scirocco 2.0 TSI - VW Scirocco R

Das könnte Euch auch interessieren