GTI-Tracktool von BBM Motorsport: 336 PS für die Pistenhatz

Gefällt mir überhaupt nichtGefällt mir nichtKeine MeinungGefällt mir gutGefällt mir sehr gut (Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

17vw_golf_gti_bbm

Bild 1 von 18

Ihr habt einen VW Golf V GTI in der Garage und der in die Jahre gekommene Hothatch soll nun in ein waschechtes Tracktool umfunktioniert werden? Dann hat BBM Motorsport aus Senden ein sicherlich interessantes Angebot für euch.

HIER GEHT’S ZUR XXL-GALERIE DES GTI-TRACKTOOLS VON BBM MOTORSPORT!

Wer seinen Wagen den fachkundigen Händen des Tuners aus der Nähe von Münster übergibt und eine Metamorphose zum Tracktool ordert, bekommt einen wahren Spaßbereiter zurück. Denn die Jungs von BBM entlocken dem Zweiliter-TFSI mittels diverser Teile aus dem Audi S3 (2250 Euro), einer Abgasanlage von Supersprint (3000 Euro) und einer neuen Steuersoftware muntere 336 PS und 460 Newtonmeter Drehmoment. Ergänzt wird das Paket unter anderem durch einen Doppel-DIN Ladeluftkühler (750 Euro) sowie eine Sportkupplung von Sachs Motorsport (700 Euro), ein KW Clubsport-Gewindefahrwerk mit einstellbaren Domlagern 3000 Euro), eine Stoptech-Bremsanlage mit 355er Scheiben (3500 Euro), einen Überrollkäfig von Wiechers (1800 Euro) und jede Menge Motorsport-Equipment mehr.

HIER FINDET IHR NOCH WEITERE TRACKTOOLS FÜR DEN RENNSTRECKEN-EINSATZ!

In 5,1 Sekunden soll das Tracktool auf GTI-Basis Tempo 100 erreichen und munter bis 275 km/h Topspeed weiterlaufen. In Kombination mit den aufgezogenen Semi-Slicks und dem Kampfgewicht von 1270 Kilogramm versprechen diese Werte recht ordentliche Rundenzeiten auf Nordschleife, Hockenheimring und Co. Doch der umfassende Eingriff der Spezialisten von BBM Motorsport hat natürlich auch seinen Preis. Zu der Golf V GTI-Basis kommen rund 19.400 Euro an verbauten Teilen und noch einmal rund 2500 Euro Montagekosten. Wer bereits einen 200 PS starken Golf GTI in der Garage stehen hat, muss also mit etwa 22.000 Euro für den kompletten Umbau rechnen. Deutlich preiswerter mutet da das “klassische” Chiptuning für 690 Euro an, das dem TFSI-Aggregat zu 245 PS und 366 Newtonmeter verhilft.

Nachtrag: Wer sich wundert, warum die blonde Weiblichkeit mit diesem Tracktool posiert, dem sei gesagt: Andrea Friedrich – so ihr Name – wird diesen scharfen GTI schon bald in der VLN und/oder der GLP pilotieren.

Und hier ein paar überaus sportliche Kompakte im Angebot:

- Audi S3 - BMW 130i - Opel Astra OPC (im Test)
- Audi RS3 (im Test) - BMW 135i Coupé (im Test) - Mazda3 MPS (im Test)
- VW Golf VI GTI - BMW 1M Coupé (im Test) - Renault Megane R.S. (im Test)
- VW Golf VI R (im Test) - Ford Focus ST - Seat Leon Cupra (1P)
- VW Golf IV VR6 & R32 - Ford Focus RS (im Test) - Seat Leon Cupra R (1P)
- VW Scirocco 2.0 TSI - VW Scirocco R

Das könnte Euch auch interessieren