In regelmäßigen Abständen präsentieren wir euch bei Evocars ganz besondere Leserautos. Diesmal am Start: der Audi S3 MTM „Individualumbau“ von Max aus dem oberbayerischen Tegernsee. Ein Liebhaberfahrzeug durch und durch. Lange Jahre widmete sich Max, der eigentlich in einem Audi Betrieb Mechatroniker gelernt hatte, hauptsächlich Fahrzeugen fernöstlicher Herkunft. Honda CRX Targa, Mazda RX 8 und Mazda 3 MPS säumten (mal mehr, mal weniger fahrbereit) den Innenhof. Aber irgendwann entstand dann doch das Verlangen einen Audi zu besitzen. In den lockeren Jahren als Zeitsoldat, auf einem Trainingsstützpunkt der Luftwaffe in den USA, wurde überlegt und gerechnet. Audi A8? Schön, aber zu groß. Audi S1? Leistungstechnisch interessant, innen jedoch fehlt das typische Audi-Gefühl. Am Ende wurde es die hier beschriebene Audi S3 Limousine aus dem Modelljahr 2014.

Gekauft aus erster Hand, nur wenige Kilometer gelaufen – inklusive einer umfangreiche Ausstattung – ging die erste Fahrt des Neuerwerbs in Richtung Bremerhaven und in einen dort wartenden Überseecontainer. Das Ziel: Houston, Texas. Man hat ja noch ein wenig Soldatendienst vor sich gehabt. Und so lief der Audi S3 die erste Zeit im warmen New Mexico, sah San Francisco, teile von Kanada und Mexico – und selbst ein Service bei Audi Beverly Hills wurde ihm gegönnt – diese Historie nimmt dem Wagen keiner mehr! Folglich begannen auch die ersten Umbauten am Audi. Ein R8 Metallschaltknauf war hier noch die kleinste Anschaffung. Noch bevor Audi überhaupt laut über eine RS 3 Limousine nachdachte, hatte Max bereits eine eigens angepasste RS-Abgasanlage unter den Kompaktsportler gepackt. Bei der Gelegenheit spendierte der Bayer dem S3 auch gleich ein „Soundrohr“ für den Mittelschalldämpfer – original Audi USA. Ab sofort war der Audi eine ganze Tonspur prägnanter unterwegs – legal und mit Audi Teilenummer natürlich.

Wir springen zeitlich einige Monate in die Zukunft und sehen die Limousine wieder auf deutschen Straßen fahren. Fängt man erst einmal mit kleinen Umbauten an, bleibt es meist nicht dabei. Und überhaupt: der 2014er S3 hatte ab Werk ordentliche 300 Pferde unter der Haube. Die Betonung liegt auf hatte. Denn zurück aus den USA führte Max kurze Zeit später eine Leistungssteigerung bei MTM durch. Laut Prüfstand liegen nun 352 PS und satte 515 Nm maximales Drehmoment an – für einen S3 Handschalter, ohne weitere Umbauten, durchaus ein Wort. Deckelte Audi 2016 doch höchst selbst das Drehmoment beim Facelift-Schaltgetriebe, gegenüber der S Tronic, um 20 Nm. Ebenfalls verändert: die Höchstgeschwindigkeit. Der Tacho beschwört jetzt um die 300 Km/h herauf – realistisch sind runde 270 Sachen. Schnell genug, um viele potentielle Gegner auf der Bahn stehen zu lassen.

Für zusätzlichen Druck im Aggregat sorgen Anpassungen von HG-Motorsport in Form eines Ansaugsystems, inklusive einer optisch ansprechenden Carbon-Box bis zum Turbolader. Carbon ist zudem eine gute Überleitung. Das eigentliche Highlight an Max’s S3 ist der individuelle Innenausbau, der mit viel Liebe zum Detail vom Carbon-Spezialisten „Carbon Works Berlin“ umgesetzt wurde. So sind die gesamte Mittelkonsole und die Verkleidungen der Vordersitze aus feinsten Kohlestofffasern gefertigt. Damit aber nicht genug: Carbon Zierleisten, Alu-Türgriffe und rote Lüftungsdüsen aus dem Audi RS 3 komplettieren das ansprechende Interieur. Das Lederlenkrad wurde mit Alcantara aufgewertet.

Außen hat Max die RS-Abgasanlage inzwischen wieder durch eine originale 2×2 S3-Anlage ersetzt. Der Klang ist mächtig geblieben. Ebenfalls mächtig sind der MTM Carbon-Diffusor am Heck, der original Audi Carbon-Heckspoiler und eine Spurverbreiterung vorne und hinten. Wie sieht es mit dem Thema Felgen aus? Vossen waren im Gespräch – haben aber vorerst doch nicht gefallen. Man muss sich ja auch noch das Eine oder Andere Projekt für die Zukunft übrig lassen. Ein abgeschlossenes Projekt hingegen ist der Umbau der normalen Rückleuchten auf dynamische Blinker aus dem Faceliftmodell.  Der Audi-Umrüstprofi „Audiamant“ in Bochum hat diesen Umbau vorgenommen und glänzt neben attraktiven Preisen, auch durch einen hervorragenden Service – vor allem wenn ein Teil mal nicht so will, wie es soll. Die dynamischen Blinker vervollständigen den Audi S3 von Max vorerst. Weitere Umbauten sind in Zukunft nicht ausgeschlossen.

Technische Daten (Serie)

Modell: Audi S3 8V Limousine MJ 2014
Motor: Vierzylinder-Reihe, 1.984 ccm
Leistung: 300 PS (221 kW) bei 5.500 – 6.200 U/min
Drehmoment: 380 Nm bei 1.800 – 5.500 U/min
Antrieb: Allradantrieb Quattro, Sechsgang-Schaltgetriebe
Verbrauch (ECE): 6,9-7,0 l Super Plus/100 Km
Beschleunigung (0 – 100 Km/h): 5,3 s
Höchstgeschwindigkeit: 250 Km/h (abgeregelt)
Abmessungen (L/B/H): 4,47 m/1,79 m/1,39 m
Gewicht: ca. 1.500 Kg
Grundpreis (2017): 42.800 Euro

Alle Umbauten von Max

Außen:

Innen:

Technik:

Solltet auch Ihr Interesse daran haben, euren Wagen zu präsentiere, dann schreibt einfach an leserautos@evocars-magazin.de und wir schicken euch eine Mail mit allen Infos zurück.

Sagt uns Eure Meinung in den Kommentaren! Wir antworten garantiert und geben auch unseren Senf dazu!

Ähnliche Beiträge