Bekanntermaßen wird bei G-Power nicht gekleckert, sondern geklotzt. Nun aber scheinen die Bayern etwas auf die Beine gestellt zu haben, was ohne zu übertreiben als der ultimative BMW M3 beschrieben werden kann. 720 PS stark und 330 km/h schnell ist der G-Power M3 GT2 S Hurricane wohl einer der flottesten 3er BMW, die man derzeit kaufen kann. Hinter dem langen Namenszug verbirgt sich ein straßenzugelassener Komplettumbau, den man so kompromisslos wohl selten zu Gesicht bekommt. Allen voran durch eine Hubraumvergrößerung von 4,0 auf jetzt 4,5-Liter und einen aufgesetzten Kompressor mit 0,8 bar Ladedruck werden die wahnwitzigen 720 PS und 650 Nm Drehmoment erreicht.

Ein Sperrdifferential an der Hinterachse und ein separater Kühler helfen, die pure Leistung auf die Straße zu bekommen. G-Power gibt Fahrwerte an, die jeden Tuner in Ehrfurcht erstarren lassen: 0-200 km/h in 9,8 Sekunden! Höchstgeschwindigkeit: 330 km/h! Damit der Wagen auch ordentlich über die Nordschleife und andere Tracks dieser Welt brettern kann, gibt es ein maßgeschneidertes Fahrwerk und selbstredend eine Keramik-Bremsanlage.

Aber nicht nur leistungsmäßig setzt G-Power ordentlich Akzente. Das montierte Breitbaukit lässt den M3 massiv und tief auf der Straße kauern. Schwarze 19 Zoll Felgen und der riesige Heckspoiler am Heck des Hurricane sorgen zusätzlich für einen eindrucksvollen Auftritt. Im Inneren des M3 GT2 S wurde die Rückbank demontiert und für die Sicherheit ein Überrollkäfig montiert. Das verbliebene Interieur hüllen die Bayern in Alcantara – die serienmäßige Instrumententafel entfällt. Dafür erhält der Käufer ein GT-konformes Multifunktionsdisplay mit Schaltpunktanzeige. Nach dem Preis darf durchaus gefragt werden. 292.883,00 Euro will G-Power für den radikalsten aller BMW M3 haben.

Galerie