Nach der Vorstellung der Sportabteilung Aston Martin Racing, kurz: AMR, auf dem Genfer Autosalon (wir berichteten) und dem Ausblick auf deutlich sportlichere Briten unter diesem Label geht nun das erste Modell in Produktion, das auf dem Baby-Aston Vantage basiert. Die an den Rennsport angelehnten Ausstattungsoptionen sollen die V8 und V12-Modelle deutlich radikaler abstimmen und den Kunden größere Individualisierungsmöglichkeiten bieten. Vorhang auf für V8 und V12 Vantage AMR.

Antriebstechnisch wird es – soviel gleich vorweg – bei den AMR-Modellen keine Änderungen geben. Im Falle des V8 Vantage AMR bleibt es daher beim 4,7-Liter großen und 430 PS starken V8, der entweder mit Siebengang-Schaltgetriebe oder mit dem Sportshift-Getriebe (mit automatisierter Kupplung) ausgeliefert wird. Wer den V12 Vantage AMR ordert, darf sich auf einen 572 PS (mit Werksleistungssteigerung 607) starken Sechsliter-V12 und ein optionales Sechsgang-Schaltgetriebe freuen. Das Haupterkennungszeichen der sportlichen Varianten werden hingegen die Farbschemata sein. Aus vier Kombinationen kann gewählt werden: entweder Stratusweiß mit orangefarbenen, Ultramarinschwarz mit blauen, Zaffreblau mit roten oder Scintillasilber mit grauen Akzenten. Wer es etwas extremer mag, ordert das sogenannte „Halo Pack“ dazu, das grellgrüne Akzente auch im Innenraum liefert.

Doch vor allem auf der Waage dürften sich die AMR-Optionen bemerkbar machen. Neben Leichtbau-Sitzschalen, einem Kühlergrill aus Carbon, erleichterten Seitenschweller- und Scheinwerfer-Abdeckungen, sowie Türverkleidungen sind auch einige Aerodynamik-Extras verfügbar. Allen voran das AMR Aero Kit, das gänzlich aus Carbon gefertigt ist und den Vantage-Modellen eine deutlich aggressivere und dem Rennsport nähere Optik verleiht. Wer das auch hören möchte und wem der Serien-Sound nicht reicht, kann eine Titan-Abgasanlage ordern, die ebenfalls zusätzliches Gewicht einspart. Die Rede ist von 14 Kilogramm weniger im Vergleich zur Standardanlage des V12 Vantage.

Zu ordern sind die Aston Martin Racing-Produkte ab sofort für sämtliche V8- und V12 Vantage-Modelle. Ähnlich wie der bereits gezeigte Rapide S sind auch sie allerdings limitiert auf insgesamt 300 Exemplare. So soll es 100 V12 AMR und 200 V8 AMR geben. Die Preise starten bei mindestens 126.995 Euro für den V8 Vantage.