Wer den Porsche Panamera kennt weiß, dass die Stuttgarter Sportlimousine trotz ihres durchaus hohen Gewichts mehr als ordentlich ums Eck geht. Wenn man nun allerdings sämtliche Anbauteile durch Formen aus dem sehr leichten Werkstoff Carbon ersetzt, kann das ja ansich nur positive Auswirkungen auf die Fahrdynamik haben. Dachte man wohl zumindest beim in Russland ansässigen Tuner TopCar, der für seine extravaganten Umbauten – vor allem an deutschen Fabrikaten – bekannt ist. Heraus kam der Porsche Panamera Stingray GTR edition, der nicht nur optisch „besonders“, sondern auch unter der Haube deutlich stärker auftritt als sein Serienpendant.

Wer einen solchen Panamera „Stingray GTR“ bei einer der zahlreichen TopCar-Vertretungen in Europa bestellt, erhält ein Rundum-sorglos-Bodykit, das bei Bedarf auf jeden Panamera passt. Ob Front- und Heckschürze, Seitenschweller, Motorhaube, Dach oder Heckspoiler: alles wird im Vakuumguss-Verfahren hergestellt, was eine optimale Passform garantieren soll. Fragen werfen die hinteren Türen auf, die – mit angedeuteten Lufteinlässen versehen – über versenkte Türgriffe verfügen. Warum auch immer TopCar dieses Feature nicht für die vorderen Türen anbietet – so sieht es jedenfalls alles andere als gut aus. Dafür überzeugen die Leistungswerte, sofern man als Basisfahrzeug den Panamera turbo geordert hat: nach dem Eingriff durch TopCar leistet der Bi-Turbo-Achtzylinder satte 650 PS. Wer sich dafür im Innenraum nicht mehr richtig wohlfühlt, für den hat TopCar ebenfalls Angebote im Programm: Von offenporigem Holz über Carbon bis hin zu 24-Karat-Gold ist alles möglich, solange der Geldbeutel mitspielt. Apropos: für das Bodykit verlangen die Russen mindestens 24.556 Euro.

Quelle: TopCar

Galerie