Solange Polestar noch die hausinterne „Tuning-Schmiede“ von Volvo ist, kümmern sich deren Entwickler um mehr Dampf für die Modelle aus Schweden (schon bald soll Polestar zum Hersteller von leistungsstarken Elektromodellen umfunktioniert werden).

Volvo XC60 Polestar mit bis zu 14 PS mehr

Im Falle des neu vorgestellten Volvo XC60 entlockt Polestar dem bislang 320 PS und 360 Nm starken Topmodelle mit Namen XC60 T6 immer 334 PS und 400 Nm Drehmoment. Dem XC60 D5 bescheren die Jungs bescheidene 5 PS mehr und ein Drehmomentzuwachs von 20 Nm. Nun jetzt im Diesel also mit 240 PS und 500 Nm voran.

Neben dem Leistungszuwachs soll die neu abgestimmte Achtgang-Automatik nun schnellere Gangwechsel erlauben und die Gänge länger halten. Zudem soll das Ansprechverhalten der Motoren verbessert wurden sein und vor allem im mittleren Drehzahlbereich mehr Fahrspaß bringen.

Angeboten werden die obigen Optimierungen entweder in Form des Volvo XC60 Polestar oder als Nachrüstsatz – letzterer kostet 1.190 Euro.