Viele Fans von Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond dürften sich in den vergangenen Monaten nach dem Ende der ersten Staffel „The Grand Tour“ gefragt haben, ob es für die kommenden Folgen signifikante Änderungen geben dürfte. Einige Showeinlagen und Bestandteile stießen nicht nur hierzulande auf Kritik. So war der Testfahrer „The American“ nicht sonderlich beliebt und auch die kaum vorhandene Bezugnahme auf die jeweiligen Aufzeichnungsorte während der Sendung waren Anlass für ein nicht ganz positives Résumé.

Einem dieser Kritikpunkte will man bei Amazon nun begegnen. So wird das Zelt, in dem die drei Moderatoren durch alle Welt getourt sind, ab der nächsten Staffel fest an einem Ort stehen. Einen Platz dafür will man bereits gefunden haben: Great Tew in den Cotswolds soll die neue Heimat für The Grand Tour werden. Was laut Medienberichten wohl vor allem Jeremy Clarkson erfreuen dürfte. Dessen aktuelle Heimat liegt lediglich 16 Kilometer von der Aufzeichnungsstätte entfernt. Und auch für die Fans gibt es natürlich die Möglichkeit, live bei der Aufnahme dabei zu sein. Unter primevideo.com sind noch bis zum 3. Oktober Bewerbungen für die Gästeliste möglich.

Wer jetzt glaubt, dass die Drei auch für ihre unzähligen Stories Großbrittanien nicht mehr verlassen, irrt aber. Stattdessen bereist das Trio fünf Kontinente über 100 Tage lang und wird in der nächsten Staffel unter anderem in Kroatien, Colorado, Dubai und Mozambik zu sehen sein. Der Fokus liegt dabei noch stärker auf Roadtrips als in den vorherigen Episoden. Starten wird die zweite Staffel noch in diesem Jahr wie gewohnt auf Amazon Prime und für eine dritte haben Clarkson, Hammond und May bereits unterschrieben. Man darf also weiterhin gespannt sein.