Der Toyota MR2 war in seiner Europa-Ausführung hierzulande zwar ein durchaus ernstzunehmender, aber ein dennoch seltener Gast auf Sportwagentreffen. Was vielleicht auch daran lag, dass die Motorisierung hinter den Passagieren der sportlichen Optik eher nicht gerecht wurde. So werkelte in den in Deutschland ausgelieferten MR2 lediglich ein Zweiliter-Motor mit maximal 175 PS – zwar nicht wenig Leistung in Anbetracht des geringen Gewichts von knapp über einer Tonne, aber eben auch nichts, um Bäume auszureißen oder Porsche zu jagen. Das soll dieser Umbau aus den USA nun ändern.

Brian Tullio aus Kalifornien hat den Mittelmotor-Sportler bereits umgebaut gekauft. Dort, wo sonst auch in den USA allenfalls ein knapp über 200 PS starker Turbo-Vierzylinder für Vortrieb sorgte, sitzt nun ein drei Liter großer V6 aus dem Toyota Camry, der mittels eines Kompressorkits von TRD auf etwa 300 PS aufgeblasen wurde. Für standesgemäße Straßenlage trägt nun ein Gewindefahrwerk Verantwortung, Bremsen aus dem stärksten erhältlichen MR2 Turbo runden das Projekt ab, das ansonsten sehr serienmäßig daher kommt. Ein echter Sleeper eben!

Quelle: engineswapdepot