Viele Interessenten mussten lange auf den Polestar 1 warten, ab heute ist das schöne Coupé endlich bestellbar – oder zumindest zur Vorbestellung bereit. 2.500 Euro kann man bei der Volvo-Tochter Polestar hinterlegen um sich in die Warteliste für den Polestar 1 eintragen zu lassen. Das Erstlingswerk der ehemaligen Performance-Marke von Volvo war ursprünglich nur zur Langzeitmiete gedacht gewesen – kaufen sollte man es eigentlich nicht können. Davon ist man mittlerweile abgerückt und es wird sogar überlegt die Stückzahlen merklich zu erhöhen. Geplant waren lediglich 500 Fahrzeuge pro Jahr – mittlerweile gibt es allerdings weit über 7.000 Anfragen.

Das 600 PS starke Polestar 1 Coupé soll als Kaufvariante ca. 150.000 Euro kosten. Wer sich weiterhin für die Langzeitmiete entscheidet bekommt einen Preis inklusive aller Betriebs- und Unterhaltskosten genannt und fährt somit beinahe Sorgenfrei durch das weite Land. Beinahe? Nun, zum einen wird die Produktion des Polestar 1 voraussichtlich erst Mitte 2019 starten – der Verkauf könne dann Ende 2019 beginnen und je nach dem auf welchen Platz man in der Verkaufsliste steht kann die Auslieferung auch bis 2020 dauern. Zum anderen wird man öfters an die Lade- bzw. Zapfsäule gebeten werden dürfen.

Ja, ihr habt richtig gelesen – Zapfsäule. Viele hatten zuletzt gehofft der Polestar 1 wird das erste rein elektrische Fahrzeug von Volvo – daraus wird erst einmal nichts. Das Hybride-Antriebskonzept im Schweden-Coupé gleicht dem des BMW i8. Zwei Elektromotoren mit zusammen 218 PS unterstützten im Polestar einen 2,0-Liter-Turbobenziner mit gut 382 PS. Die rein elektrische Reichweite soll bei gut 150 Kilometern liegen und stellt damit, zumindest vorerst, keine ernst zu nehmende Konkurrenz für das Model S von Tesla dar. Für ordentliche Querdynamik wiederum soll ein adaptives Öhlins-Fahrwerk sorgen. Die künftigen Polestar-Modelle Polestar 2 (Mittelklasse) und Polestar 3 (SUV) werden dann hoffentlich rein elektrisch angetrieben und sollen zwischen 2019 und 2021 auf den Markt kommen. Wir bleiben, im wahrsten Sinne des Wortes, gespannt!

Weitere Informationen erhaltet ihr demnächst auf der offiziellen Polestar Seite.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.