Zugegeben, wir hätten uns keinen G 63 für dieses Aufeinandertreffen ausgesucht. Aber nun gut, es wurde auf Video festgehalten und 1.000 PS sind 1.000 PS. Selbst für den ehrwürdigen „G“ eine ordentliche Leistungsangabe, ist es interessant zu sehen, dass man eine fahrende Schrankwand nicht unter allen Umständen zu einem Supersportler umfunktionieren kann.

Nach dem der AMG GT R im Video auftaucht dauert es nicht lange, bis er auch schon wieder verschwunden ist. 585 PS in einem Supersportwagen sind also definitiv mehr wert, als 1.000 PS in einem G 63 Geländewagen. Wer gegen den Mercedes AMG GT R unbedingt die Nase vorne haben will aber gerne alles von oben im Blick hat, der könnte ja einmal bei Toyota nachfragen, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt den 2.000 PS Land Cruiser als Serienwagen zu bekommen.