Wer sich einen Ferrari 488 GTB leisten kann und noch ein paar Euro in der Tasche hat, der kann sich vertrauensvoll an das Ferrari Design Centre wenden. Nach Kundenwunsch kreieren hier Meister ihres Faches nicht nur besonders ausgefallene Innenräume oder exklusive Farben, sondern gleich eine komplett neue Karosserie. Das jüngste Beispiel hierfür ist der heute präsentierte Ferrari SP38 – ein einzigartiges Meisterwerk, das bereits in die stolzen Kundenhände übergeben wurde und einige schnelle Runden auf der Teststrecke in Fiorano absolviert hat.

Die Basis bildet der Mittelmotor-Sportwagen 488 GTB, dessen vier Liter großer Achtzylinder dank Doppelaufladung satte 670 Pferdchen an die Hinterräder leitet. Doch die Inspiration für das komplett neue Design lag – laut Ferrari – im legendären F40 begründet. Dies zeigt sich insbesondere an der geschlossenen Motorabdeckung samt Belüftungsschlitzen. Über die Hinterachse spannen sich breit ausgestellte Kotflügel, auffallend sind außerdem die nunmehr geschlossenen Lufteinlässe, über die der Standard-488 normalerweise an der Seite verfügt. Die Front erinnert hingegen mit ihren überaus schmal ausgeführten Hauptscheinwerfern an den 308 GTB aus den frühen Achtzigerjahren. Uns erinnert die Seitenlinie derweil überraschenderweise an den Lancia Stratos. Doch wir wollen nun die übrigen Bilder sprechen lassen. Wer vom Ferrari SP38 nicht genug bekommen kann, sollte sich am kommenden Wochenende auf den Weg an den Lago di Como machen. Auf dem dortigen Concorso d’Eleganza Villa d’Este wird man das Einzelstück zu Gesicht bekommen können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.