Infiniti Emerg-E Concept: Dank Lotus-Basis schnell zur Serie?

Schon auf dem Genfer Autosalon 2012 verriet die japanische Firma Infiniti, dass ihr auf der Messe vorgestelltes Emerg-E Concept mit Elektroantrieb auf einen 1,2 Liter großen Benziner aus dem Hause Lotus als Range Extender zurückgreife. Doch die Zusammenarbeit der beiden Hersteller ist wohl weitaus tiefgreifender, als bisher angenommen.

Hier geht’s zur XXL-Galerie!

Glaubt man dem Magazin Car and Driver, dann teilt sich das traumhaft sportlich gezeichnete Emerg-R Concept gar die komplette Bodengruppe mit dem Lotus Evora und könnte damit recht unkompliziert den Schritt in die Serienfertigung machen. Außerdem könnte, so der laut einige Internetquellen bereits anvisierte Preis von etwa 115.000 US-Dollar (rund 87.000 Euro), durchaus realisierbar sein. Geradezu ein Schnäppchen, bedenkt man, dass der Emerg-E von zwei Elektromotoren mit jeweils 204 PS angetrieben wird und in vier Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen soll. Das die Höchstgeschwindigkeit auf 200 km/h begrenzt ist, dürfte in 99 Prozent der Staaten, in die die Serienversion exportiert wird, eh keine Rolle spielen. Mit einer rein elektrisch angetriebenen Reichweite von 50 Kilometern und einer maximal möglichen Reichweite von 450 Kilometern ist die Flunder zudem sowohl innenstadt- wie auch überlandtauglich.

Lotus Evora im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.