Schneller als Porsche 918 Spyder. Schneller als Gumpert Apollo. Schneller als Radical SR3 SL. Respekt Lotus. Mit dem neuen 3-Eleven habt ihr ja ein ganz schön flinkes Ding auf die Piste geschickt – und das nun auch bei den Kollegen von der Sportauto mit der besten Rundenzeit (1.06,2 min) auf dem Hockenheimring nachdrücklich bewiesen. Dieser Extremwert ist umso beeindruckender, da er mit serienmäßiger Straßenbereifung und bei einer Außentemperatur von nur 8.0° Grad Celsius erzielt wurde.

Galerie:

Die 10 schnellsten von „sport auto“ gefahrenen Seriensportwagen auf dem kleinen Kurs von Hockenheimring:

1. Lotus 3-Eleven, 1.06,2 min
2. Porsche 918 Spyder, 1.06,3 min
3. Gumpert Apollo, 1.07,2 min
4. Radical SR3 SL, 1.08,1 min
5. Lamborghini Gallardo Squadra Corse, 1.08,2 min
6. Corvette ZR1, 1.08,3 min
6. Ferrari 488 GTB, 1.08,3 min
8. Porsche 911 GT2 RS, 1.08,4 min
9. Porsche 911 GT3 RS (991), 1.08,5 min
10. Mercedes SLS AMG Black Series, 1.08,6 min

Die Lotus 3-Eleven Straßen- und Rennversion im Detail

Das aggresive Styling der extrem leichten Kohlefaser – Karosserie, verbindet  Leichtbau mit der einzigartigen  Optik eines Supersportwagens.  Eine optionale Cockpitabdeckung, ebenfalls aus Kohlefaserverbund, ist für beide Varianten erhältlich.  Diese Zusatzverkleidung, die für die links- und  rechtsgesteuerte Variante angeboten wird, verbessert die Aerodynamik des Luftstromes im Cockpitbereich (niedrigerer cw Wert) und verwandelt den 3-Eleven in einen rennbereiten Einsitzer.

Die Aerodynamik des Lotus 3-Eleven produziert bei der Straßenversion durch die Gestaltung der Karosserie, den Heckflügel, die Front Splitter, den flachen Unterboden und Hecksplitter einen Anpressdruck von 150 kg bei 240 Km/h. Die Rennversion erreicht sogar einen Anpressdruck von 215 kg bei 240 km/h.

Der Lotus 3-Eleven überzeugt mit Querbeschleunigungswerten von bis zu 1.5 g in den Kurven.

Die extrem leichte  Lithium-Ionen Rennsport-Batterie reduziert das Gewicht gegenüber einer gängigen Hochleistungs-Batterie um weitere 10 kg.

Die neue Instrumenteneinheit im Cockpit kann zwischen den Modi „Straße“ und „Rennstrecke“  umgeschaltet werden und bietet eine Vielzahl an individuellen Anzeige-Informationen durch die der Fahrer scrollen kann.

Auf Wunsch können die Straßen- und Renn-Versionen mit einem Data-Logger und GPS-System ausgestattet werden. Zusätzlich kann der Logger mit einer Daten-Analyse-Software ergänzt werden, die eine detaillierte Auswertung sämtlicher Fahrzeugdaten ermöglicht.

Die Rennversion ist mit einem sequentiellen Xtrac 6-Gang Renngetriebe ausgestattet und verfügt über eine Trockensumpfschmierung, Ölkühler, Sperrdifferential und eine Paddle-Shift Schaltung.

Die Straßenversion wird  serienmäßig mit einem  handgeschaltetes 6-Gang-Getriebe, Sperrdifferential, einer Hochleistungs-Kupplung und  einem Ölkühler geliefert,

Das Fahrwerk  verfügt über sehr leichte Doppel-Dreiecks-Querlenkern vorne und hinten sowie einstellbaren Stabilisatoren (serienmäßig bei der Rennversion – Als Option auch für die Straßenversion erhältlich). Beide Varianten sind serienmäßig mit Öhlins Dämpfern ausgestattet.  Zweifach-verstellbare Dämpfer gehören  bei der Rennversion zur Serien-Ausstattung und können bei der Straßenversion gegen Aufpreis bestellt werden. Mit den einstellbaren Dämpfern und Stabilisatoren kann das Fahrverhalten präzise auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Fahrers und für jede Strecke individuell eingestellt werden.

Das Monocoque des 3-Eleven ist eine neu entwickelte  Aluminium-Leichtbaukonstruktion, welche traditionell für Lotus aus extrudierten Profilen mit verklebten Verbindungen besteht und für den Rennsport optimiert wurde.  Der serienmäßige Überrollbügel ist für zusätzlichen Schutz durch zwei seitliche Verstrebungen verstärkt. Ein FIA zugelassener Überrollkäfig erfüllt die internationalen Bestimmungen für Rennsport und ist gegen Aufpreis für die Straßenversion erhältlich. Die für den Rennsport zugelassenen Feuerlöscher, Batterie-Trenndiode sowie die Abschleppöse sind Teil der Serienausstattung der Rennversion und gegen Aufpreis auch für die Straßenversion erhältlich.

Geschmiedete Alu-Leichtmetallfelgen zusammen mit Michelin Pilot Supersport Reifen sind Teil der Serienausstattung der Straßenversion.  Die Rennversion wird mit Michelin Cup 2 Reifen geliefert (optional für Straßenversion). Die Reifengrößen sind: Vorne  225/40 ZR18 Hinten  275/35 ZR19 .

Die 4- Kolben- Bremsen mit Innenbelüfteten und  gelochten Bremsscheiben (332 mm Durchmesser vorne und hinten) werden von „AP Racing“ geliefert. Die Rennversion ist zusätzlich mit High- Performance Bremsbelägen ausgestattet.

Die Straßenversion ist mit einem HANS anerkannten Kompositfahrersitz und Vierpunktgurt ausgestattet und kann optional mit einem leichten, FIA zugelassenem Kohlefasersitz ausgestattet werden der  in der Rennversion serienmäßig geliefert wird. Das  abnehmbares Lenkrad wird in der Rennversion serienmäßig, und in der Straßenversion auf Wunsch geliefert.

Für den Beifahrersitz stehen zwei Optionen zur Verfügung (gegen Aufpreis für beide Versionen):

      • Sportsitz mit Vierpunktgurt (Gewicht 7 kg)
      • FIA zugelassener Kohlefasersitz mit Vierpunktgurt (Gewicht 5.3 kg)

Der 3-Eleven ist in der Standardfarbe erhältlich und gegen Aufpreis  sind weitere  Metallic-Farben wählbar. Weiters kann das optionale Black-Paket gewählt werden, wobei bestimmte Fahrzeugelemente dann in matt schwarz veredelt sind.

Vier Speziallackierungen stehen für den 3-Eleven zur Auswahl:

      • Grün metallic mit Streifen in gelb metallic
      • Schwarz metallic mit Streifen in gold Metallic
      • Rot metallic mit Streifen in gold metallic
      • Schwarz matt mit Streifen in Schwarz metallic

Der Einstiegspreis liegt bei £68,750 GBP für die Straßenversion (exkl. Steuer und Transportkosten) und bei £97,083 GBP (exkl. Steuer) für die Rennversion. Der 3-Eleven wird in allen Märkten als Rennversion erhältlich sein und in  Europa und Asien zusätzlich als Straßenversion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.