Hit the Road – Vans, Nomaden und Abenteurer. So lautet der Titel des Buches, das uns der “gestalten Verlag” liebenswürdigerweise zur Verfügung gestellt hat, und das wir hier nun gerne vorstellen wollen.

Wobei der Titel dieses 272 Seiten starken und mit wundervollen Bildern und Geschichten bestückten Bildbandes eigentlich schon genug aussagt und den Nagel auf den Kopf trifft. Also, Buchbesprechung zu Ende? Nicht ganz. Denn wir möchten euch „Hit the Road“ nachdrücklich ans Herz legen. Zumindest dann, wenn ihr tief in euch (oder vielleicht schon näher an der Oberfläche) den Wunsch verspürt, aus den gewohnten Bahnen auszubrechen, ich einen Van (oder was auch immer) zu steigen, den Alltag hinter euch zu lassen und die Welt unter die Räder zu nehmen. Denn diesem Ziel scheint dieses Buch verpflichtet. Es schreit geradezu „pack zusammen, vermiete deine Wohnung, lagere deinen Krempel ein und schau dir die Welt an. Arbeite von unterwegs (wenn du kannst, sonst such dir Jobs auf deiner Reise) und genieße das Leben.

In „Hit the Road“ erfahren wir mehr über paar aus Europa oder den USA, die mit ihrem Mercedes 308D (einem ausrangierten Post-Wagen), einem über 10 Meter langen Freightliner Schulbus oder einem wunderhübsch ausgebauten VW T4 Transporter unterwegs sind, die Zeit vergessen und sich an der Vielfalt und der Schönheit der Welt erfreuen.

Also, Vorsicht! „Hit the Road“ verdreht einem den Kopf, verführt einen „9 to 5“-Arbeiter und zeigt, wie schön es sein könnte, wie wenig man zum Leben braucht und wie verdammt cool ein ausgebauter Transporter, Bus oder Geländewagen aussehen kann. Nun denn, wer traut sich????

Zu haben ist das Buch für 35 Euro, was angesichts der vielen Bilder ein angemessener Preis sein sollte.

Aus dem Buch

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.