Die internationale Transportmesse IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Berlin ist vorbei. Diesmal zeigte der deutsche Lkw-Produzent MAN nicht nur aktuelle Lkw- und Buslösungen, sondern auch seine Erfolge hinsichtlich Elektromobilität, Digitalisierung und autonomes Fahren.

Basierend auf der2016 gegründeten Digital-Plattform „MAN DigitalServices“ bietet der Hersteller erste maßgeschneiderte digitale Lösungen für MAN-Lastwagen. In der Zukunft gewährleistet die Plattform eine komplette Fahrzeugdatenanalyse in Echtzeit unabhängig von Ort, sowie bestimmte Empfehlungen auf Fahrzeuge.

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 konnte man weitere Systeme zur Optimierung der Fahrzeuganalyse und des Wartungsmanagements, sowie vollelektrische Verteilerfahrzeuge – MAN eTGM www.alle-lkw.de/lkw/man/tgm und MAN eTGE, sowie batterie-elektrische MAN-Transporters bewundern. Auf diese Weise wirkt MAN Truck & Bus AG als Anbieter von vollelektrischen Lösungen für die ganze Stadtlogistik zwischen 3 und 26 Tonnen.

„Die Stadt ist ein perfekter Ort, damit elektrische Fahrzeuge ihr Potential höchstmöglich zeigen. Ihre Emissionsfreiheit ist ein riesig großer Vorteil und Plus für die Stadtatmosphäre. Ein weiterer Vorteil ist ihre Geräuschfreiheit, so dass zukünftige Lieferungen an Geschäften und Supermärkten nachts durchgeführt werden können. Das entlastet die Stadtstraßen tagsüber. Für uns ist es ganz klar, dass Elektrofahrzeuge und Stadtverkehr in der Zukunft fest verbunden sind. Gerade das liegt zu Grunde unserer Partnerschaft mit München, Hamburg, Wolfsburg, Luxemburg und Paris, wo wir zukünftig unsere eFahrzeuge im Alltagsverkehr eingesteckt werden wollen. Darüber hinaus erhöhen Elektromobilität und neue Digitallösungen den Wert von gebrauchten MAN Lkw späterhin“, kommentierte Joachim Dress, CEO bei MAN Trucks & Bus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.