LaFerrari im Visier: Audis neuer Supersportler

Audi-R10

Schon seit Jahren ranken sich die Gerüchte um einen Ingolstädter Sportwagen oberhalb des R8 – das Bild oben zeigt eine mutige Studie aus dem Jahr 2010 von Khalfi Oussama. Geht es nach den Recherchen der auto motor & sport Schweden hat das Audi Management bereits vor über einem Jahr den Weg für ein derartiges Projekt geebnet, das genau auf die neue Supersportwagengeneration von Ferrari LaFerrari, McLaren P1, Pagani Huayra und Porsche 918 Spyder abzielt.

Um leistungstechnisch auf Augenhöhe mitspielen zu können, soll aber mitnichten in einen Baukasten gegriffen werden. So fällt der V6 TDI aus dem Le Mans – Auto R18 e-tron quattro schonmal aus dem Raster. Stattdessen wird an einem Sechsliter-Zehnzylinder-Benziner gearbeitet, der es auf rund 850 PS bringen wird – mit der Hilfe von Elektromotoren wären dann leicht über 1000 PS drin. Dank Zylinderabschaltung kann der Supersportwagen im Normalbetrieb wie ein V6 gefahren werden – der Motor wird später auch in anderen Modellen wie dem neuen Porsche Panamera oder dem nächsten Bentley Continental zum Einsatz kommen.

Fest steht wohl auch, dass der R10 genannte Sportler auf einem Carbon-Monocoque aufbauen wird – dieses könnte ebenfalls als Plattform für eine mögliche neue Porsche-Baureihe oder einen Sportwagen von Bentley herhalten. All dies ist zwar noch Zukunftsmusik, doch vertraut man auf die Jungs der auto motor & sport Schweden, könnte das Fahrzeug bereits 2016 auf den Markt kommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.