Audi bringt RS5-Bergrenner zum Pikes Peak Hill Climb 2012

Ein einziges Teaserbild. Mehr zeigt und verrät Audi USA derzeit nicht von seinem neuem Super-Renner, der beim 2012 Pikes Peak Hill Climb an den Start gehen soll und das große Erbe des Audi Sport quattro S1 antreten könnte.

Dass es sich beim neuen Renner um einen RS5 handelt, steht also fest. Doch mit welchen Spezifikationen wird das Coupé an den Start gehen und wer wird das Geschoss pilotieren? Gerüchten zufolge wurde der Vierliter-V8-Sauger aus dem Audi A5 DTM ins Motor-Abteil des Gipfelstürmers gepackt, mit einem sequenziellen Getriebe gekoppelt (wie auch im DTM-Renner) und noch tüchtig angefeuert. Immerhin muss der Motor ja lediglich die rund 20 Kilometer bis zum Gipfel des Pikes Peak durchhalten. Auf dem Weg dahin gilt es allerdings, 156 Kurven zu meistern und 1400 Höhenmeter zu überwinden.

Alles rund um den 450 PS starken Audi RS5 findet ihr hier!

Der Rekord beim „Race to the clouds“ liegt derzeit bei 9:51 min. und wird vom Japaner Nobuhiro „Monster“ Tajima mit einem Suzuki Prototypen gehalten. Walter Röhrl brauchte am Steuer des legendären Audi Sport quattro S1 vor genau 25 Jahren noch 10:47,85 Minuten für den Ritt zu den Wolken. Allerdings wurde die Strecke in den Folgejahren immer weiter „verbessert“ und der ursprüngliche Schotterbelag wich einer Asphaltdecke mit wesentlich mehr Grip. Die Zeiten von damals und heute sind also nicht mehr zu vergleichen.

Eigentlich sollte Rallye-Legende Röhrl anlässlich seines 1987er Rekordritts zu Demozwecken erneut in einem Audi Sport an den Start gehen, doch der zweifache Weltmeister hat seine Teilnahme inzwischen leider aus privaten Gründen abgesagt.

Audi quattro im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.