Nun ist die Katze also aus dem Sack. Wie wir – und die gesamte Internetgemeide – aus einem internen Audi-Papier, das ins Internet gerutscht ist, erfahren konnte, wird es den neuen R8 auch mit einem V6-Aggregat als Antriebsquelle geben.

Die Vermutung liegt nahe, dass es sich bei diesem Motor um das neu entwickelte Triebwerk des kommenden Audi RS4 handelt. Seine Leistung wird von diversen Quellen auf rund 500 PS taxiert. Würde er im Audi R8 V6 damit an den Start gehen, wäre der Abstand zum R8 V10 mit 540 PS und dem R8 V10 Plus mit 610 PS auf jeden Fall gewahrt.

Und mal ehrlich: Wenn Ford seinen neuen GT mit einem aufgeladenen 3,5-Liter-V6 an den Start schicken kann, dann wird der Audi R8 V6 auch seine Käufer finden. Zumal ein derart motorisierter Mittelmotor-Sportler – sogar vielleicht nur als Hecktriebler? – dann auch noch leichter wäre als die V10-Renner.

Auch der neue Ford GT mit mit einem V6-Biturbo daher. Allerdings mit über 600 PS.

Auch der neue Ford GT kommt mit einem V6-Biturbo daher. Allerdings mit über 600 PS.