Lange wird es nicht mehr dauern, dann rundet Audi die Palette beim soeben vorgestellten, neuen A4 mit einem S4 sowie einem RS4 nach oben ab. Derzeit ist bei fast bescheidenen 272 PS Schluss. Schon der neue S4 mit einem V6 unter der Haube wird es auf rund 350 PS bringen und damit gegen BMW 335i und Mercedes C 450 AMG in den Ring steigen. Und spätestens der neue RS4 wird es dann auch mit den Speerspitzen von BMW (M3), Mercedes (C 63 AMG), Cadillac (ATS-V) und Alfa Romeo (Giulia) aufnehmen.

Galerie: Audi A4 und A4 Avant B9 2015

Wobei die Frage, welche Karosserie-Varianten es beim neuen RS4 geben wird, eine ganz entscheidende seien wird. Fest steht Gerüchten zufolge indes schon, dass der bisherige freisaugende V8 in Rente geschickt und durch einen BiTurbo-V6 ersetzt wird. Der neue Motor soll rund 500 PS auf die Matte wuchten und rangiert damit über dem M3 (431 PS) und dem ATS-V (445 PS), aber unter dem C 63 AMG S (510 PS) und der Giulia (510 PS).

Audi-RS4-Avant-B9

Allradantrieb ist beim neuen RS4 B9 natürlich gesetzt, wobei er deutlich heckbetont ausgelegt sein wird. Auch die Avant-Karosserie-Variante steht fest, ob sich dazu noch eine Limousine gesellt, ist indes fraglich. Bei der gerade abgelösten Baureihe hat man darauf verzichtet, weil die Kundschaft für diese Karosserie-Variante angeblich nicht vorhanden war. Der neue Motor könnte aber natürlich auch im neuen RS5 und RS5 Cabrio zum Einsatz kommen und damit die entsprechenden Varianten der Konkurrenz angreifen.

Galerie: Mercedes C 63 AMG S T-Modell

Bis Audi selbst mit ersten Bilder des neuen RS4 Avant B9 um die Ecke kommt, müssen wir uns mit den Skizzen des PC-Retoucheurs Mr. Chin aus Singapur zufrieden geben, die uns schon heute zeigen, wie der neue Power-Kombi aussehen dürfte.