Die Tuningschmiede PP-Performance hat ihre Ursprünge eigentlich in Abu Dhabi und Dubai, doch seit einiger Zeit ist sie auch hierzulande mit Sitz in Kempen vertreten. Das jüngste Projekt sollte nun ein Audi RS7 Sportback sein, der standardmäßig mit mindestens 560 PS ausgerüstet auch nicht gerade langsam unterwegs ist.

Nach dem Verbau einer Softwareoptimierung der Stufe 2 (zu 2.899 Euro), einer exklusiv angefertigten Titan-Sportabgasanlage von Akrapovic sowie neu entwickelten Downpipes zu 2.199 Euro holen die Jungs vom Niederrhein satte 745 PS und wahnwitzige 1.008 Newtonmeter Drehmoment aus dem Vierliter-V8, die selbstredend über den permanenten quattro-Antrieb an alle vier Räder geleitet werden. So soll die Viertelmeile in 10,6 Sekunden geknackt werden.

audi-rs7-pp-performance_20

Auch optisch holen die Kempener etwas aus der schicken Limousine heraus, wenngleich sich die Änderungen auf Farbe und Felgen beschränken. So stecken nun 21-Zoll Felgen von Schmidt in den Radhäusern, von Folienspezialist Cam Shaft gab es außerdem eine extravagante Folierung in „Sparkling berry“, einer Flipflopvariante. Das dürfte auch sicherlich den Kunden in den Emiraten gefallen.