Man ist ja als Autofan heute nur noch schwer mit Leistungsangaben zu begeistern. Jedes Jahr aufs neue zaubern die Autohersteller Modelle aus dem Hut, die wieder mehr Leistung auf der Kette haben als ihre Vorgänger. Zahlen von 400, 500 oder 600 PS sind keine Seltenheit, sondern eher Standard. Aber wenn’s dann vierstellig wird, spitzt selbst der abgebrühteste die Ohren. Zumal es sich bei diesem Audi (R)S4 von Hannover Hardcore mitnichten um ein Auto von der Stange handelt.

Zur Galerie für Smartphone und tablet

Dabei sieht er so harmlos aus. Zugegeben, der Satz 20-Zöller sticht ins Auge und dem Kenner fällt natürlich sofort der RS4-Look rundum auf, den es als Limousine in der B5-Baureihe nunmal nicht offiziell gab. Der Laie hingegen vermutet hinter diesem schwarzen Kleidchen kaum mehr als eine in die Jahre gekommene A4 Limo. Und das ist gut so.

Galerie (13 Bilder)

Wüsste er, mit was er es da zu tun bekommt, würde er nicht so unbedarft Stauführer auf der A7 spielen. Denn das Monster, das unter der Haube sitzt, hat definitiv das Zeug zum Allesverblasen: Der 2.7 T wurde mit speziell angefertigten Turbos aus dem 911 GT2 versehen. Hinzu kommen angefertigte Schmiedekolben, eine feingewuchtete und plasmanitrierte Kurbelwelle sowie Spezialpleuel. Ein- und Auslassventile stammen wie die leichteren Hydros von Supertec, die Nockenwellen wurden individuell angefertigt – ebenso der 3 in 1 Fächerkrümmer, beide Ladeluftkühler, Einspritzanlage und Ansaugbrücke sowie die 102 Millimeter messende Abgasanlage. Oh ja, hier hat jemand ganze Arbeit geleistet. Und die macht summa summarum 1.100 PS und 1.200 Newtonmeter Drehmoment.

Damit diese Wahnsinnsleistung auf die Straße kommt, musste der serienmäßige quattro des S4 ebenfalls rundum verstärkt werden. Die vier Antriebswellen sind aus Vollstahl, die 120 Millimeter dicke Kardanwelle hingegen aus Aluminium. Auch das Heckdifferential musste verstärkt werden. Das Sechsganggetriebe stammt von Getrag und wurde ebenfalls mit verstärkten Zahnrädern und Synchronringen versehen. Außerdem wurde die Übersetzung der Gänge 3 bis 6 verlängert.

Fast ebenso stark wie der Motor ist die Bremsanlage: Für ultimative Verzögerung sorgt die komplette Keramikbremsanlage aus dem Audi R8 mit vorn 380 und hinten 356 Millimeter großen Scheiben und den dazu passenden Belägen und Sätteln. Dass diese nicht Plug & Play an die RS4 Achsen passt, versteht sich von selbst: Die Halter mussten angefertigt werden. H&R Gewindefahrwerk und Stabis sorgen schließlich für die richtige Straßenlage. Damit das Monster wenigstens einigermaßen zähmbar ist.

Hannover Hardcore 1100hp/1200nm RS4 Limo monster.Infamous Hannover Hardcore RS4 Limo in action by JTmedia.fi.

Posted by JTmedia on Donnerstag, 28. Mai 2015

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.