Hommage an den RS2: Audi RS4 Avant Nogaro selection

Ganze 20 Jahre ist es her, da brachte Audi den RS2 Avant auf den Markt – einen Power-Kombi, der mit Hilfe von Porsche auf die Räder gestellt wurde. Unter der Haube verrichtete ein 2,2-Liter-Fünfender mit großem Turbo seinen Dienst und macht den RS2 mit 315 PS bei 3.000 U/min und 410 Newtonmeter Drehmoment zu einem echten Porsche-Killer (5,4 sek. bis 100 km/h, 262 km/h Topspeed). An diesen Grundstein der folgenden RS-Familie will Audi nun mit einem Sondermodell des aktuellen RS4 Avant erinnern.

Audi RS4 Avant: Power-Kombi bei uns im Test

Der auf den Namen Audi RS 4 Avant Nogaro selection getaufte Wagen erstrahlt in kräftigem Nogaroblau-Perleffekt – einer Farbe, die auch schon für den RS2 zu haben war – und unterscheidet sich durch schwarze Akzente an Grill und Fensterleisten, eine mattschwarze Dachreling sowie schwarze Endrohre vom Serienmodell. Außerdem spendiert Audi dem Sondermodell glanzgedrehte 20-Zoll-Alus sowie ein paar Gimmicks im Innenraum (Leder und Alcantara in Schwarz oder Nogaroblau etc.). Und natürlich darf auch eine exklusive Plakette auf dem Schalthebel sowie ein Schriftzug auf den Einstiegsleisten mit Hinweis auf das Jubiläumsmodell nicht fehlen.

Audi-RS4-Avant-(1)

Erstmals zu bestaunen ist der Audi RS 4 Avant Nogaro selection auf dem Genfer Auto Salon 2014 (6. bis 26. März) und zu haben ist er für 87.300 Euro. Damit liegt er rund 10.000 Euro über dem Serienmodell. Hier wie da übernimmt ein frei saugender 4,2-Liter-V8 mit 450 PS und 430 Newtonmeter Drehmoment den Vortrieb. In 4,7 Sekunden geht’s auf Tempo 100. Unterschied: Während der „normale“ RS4 bei 250 eingebremst wird, darf das Sondermodell bis Tempo 280 rennen.