Man hätte es ahnen können. Nach der Vorstellung von Audi S6 TDI und Audi S7 TDI (hier bei uns) bringen die Ingolstädter nun auch das Mittelklassecoupé S5 als Diesel. Und den viertürigen Ableger S5 Sportback gleich ebenfalls. Nur an das Cabrio hat man sich noch nicht herangetraut. Vielleicht aus gutem Grund.

An die Bezeichnungen Audi S5 TDI und Audi S5 Sportback TDI müssen wir uns also auch langsam gewöhnen. An mangelnde Performance hingegen sicher nicht. 347 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment leistet das allseits bekannte Dreiliteraggregat. Samt elektronischem Verdichter natürlich. Das sind lediglich zwei bayerische Pferdchen weniger als in erwähntem S6 TDI. Warum in der Pressemitteilung die Rede davon ist, der 3.0 V6 im S5 bilde die stärkste Ausbaustufe der V6-Dieselreihe bei Audi, ist uns in diesem Zusammenhang zwar schleierhaft. Aber wir müssen ja auch nicht alles verstehen.

Sprachliche Defizite dürfte jedoch vor allem die Längsdynamik schnell kitten. Das Audi S5 Coupé TDI sprintet dank serienmäßigem Quattro in 4,8 Sekunden auf 100 km/h, der Audi S5 Sportback TDI benötigt hierfür mit 4,9 Sekunden einen Wimpernschlag länger. Abgeregelt sind beide bei 250 km/h. Die Kraftübertragung erfolgt mittels Achtstufen-Tiptronic. Dank 48-Volt-Bordnetz, das auch für den elektronischen Verdichter notwendig ist, kann zwischen 55 und 160 Stundenkilometern bis zu 40 Sekunden „gesegelt“ werden. Mit ausgeschaltetem Motor. Das soll sich im Kraftstoffverbrauch niederschlagen. 6,2 Liter Diesel sollen beide Modelle im Schnitt nach umgerechnetem (!) WLTP-Zyklus benötigen.

Zur Serien- und Sonderausstattung müssen nicht viele Worte verloren werden. Es gibt (fast) alles entweder serienmäßig oder für gutes Geld. Standard sind beim S5 mittlerweile LED-Scheinwerfer, 18-Zoll-Felgen und eine Leder-Alcantara-Kombination im Innenraum. Optional kann man jeden S5 TDI mit Audis Virtual Cockpit, MMI-Navigation, hochwertigeren Sitzen oder diversen Assistenzsystemen ausstatten. Nur eines wird es für Europa wohl nicht mehr geben: Einen Benzinmotor. Diesen gibt es lediglich außerhalb Europas in Form des 3.0 TFSI ohne elektrischen Verdichter, dafür mit 354 PS und 500 Newtonmetern Drehmoment. Ob Audi sich nicht damit den Markt der Sportfahrer etwas vergrault? Wir wissen es nicht.

Was wir aber wissen: Den Preis für das neue Modell. Beide Audi S5 TDI-Modelle kosten mindestens 65.300 Euro. Und beide kommen im Mai dieses Jahres auf den Markt.

Galerie Audi S5 Coupé TDI










Galerie Audi S5 Sportback TDI









Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.