Neuer Audi R8 steht in Paris

Sechs Jahre nach seinem Marktstart muss sich der Audi R8 einem ersten echten Facelift unterziehen. Auf dem Autosalon Paris im Herbst dieses Jahres werden Coupé und Spyder mit neuem Leuchten, neuem Getriebe und neuer Topmotorisierung der Weltöffentlichkeit präsentiert.

Hier geht’s zur XXL-Galerie des neuen Audi R8!

Optisch geben sich die 2013er Modelle vor allem durch den neuen Single-Frame mit oben angeschrägten Ecken zu erkennen. Er trägt ein hochglänzend schwarz lackiertes Gitter, bei den V10-Varianten zieren horizontale Chromauflagen die Streben. Der Stoßfänger wurde ebenfalls dezent überarbeitet und fällt beim gelifteten Modell nun mit drei Querstreben in den Lufteinlässen auf. Optional montiert Audi darunter noch einen Frontsplitter aus Kohlefaser-verstärktem Kunststoff (CFK).

Bei allen Varianten des Audi R8 gehören jetzt außerdem neue LED-Scheinwerfer zum Serienumfang. Die Leuchtdioden für das Fern- und Abblendlicht sind ober- und unterhalb des streifenförmigen Tagfahrlichts platziert, das durch eine spezielle Ansteuerung die Blink-Funktion mit übernimmt. Ein statisches Abbiegelicht ist in den Scheinwerfer integriert. Am Heck spendiert Audi dem neuen R8 ein ganz besonderes Gimmick: LED-Blinkleuchten mit „dynamischer Anzeige“. Im Klartext: Beim Blinken laufen die LED immer zur Außenseite derAbbiegerichtung – na, wenn das mal nicht K.I.T.T.like ist.

Hier findet ihr alle weiteren Artikel, Galerien und Videos zum Thema Audi!

Unterm Blech soll der R8 vor allem durch das neue Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic punkten. Es soll alles besser können als das bekannte R tronic-Getriebe, beim Spritsparen helfen und die Sprintzeit um 0,3 Sekunden verbessern. Für den weiterhin 430 PS starken und 430 Newtonmeter leistenden Audi R8 V8 geht’s nun also in 4,3 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis 300 km/h Spitze. Wer aufs Ordern der optionalen S tronic verzichtet und mit der serienmäßigen  manuellen Sechsgangbox Vorlieb nimmt, soll in 4,6 Sekunden 100 km/h erreichen, der Topspeed liegt bei 302 km/h. Der offene R8 V8 Spyder benötigt jeweils 0,2 Sekunden länger und schafft 300 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Den kompletten, sehr umfrangreichen Pressetext mit allen Infos zum neuen Audi R8 haben wir hier für euch bereitgestellt!

Über dem Einstiegsmodell rangiert auch weiterhin der R8 V10 mit seinem 5,2 Liter großen und 525 PS sowie 530 Newtonmeter leistenden V10 hinter Fahrer und Beifahrer. Beim V10-Modell ist die neue S tronic serienmäßig mit dabei, optional kann aber auch hier die manuelle Sechsgangbox bestellt werden. Mit Doppelkupplungsgetriebe geht es in 3,6 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis 314 km/h. Von Hand geschaltet dauert der Sprint 3,9 Sekunden und es geht rauf bis 316 km/h Topspeed. Auch hier nimmt sich der Spyder jeweils 0,2 Sekunden mehr Zeit. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 311 km/h mit S tronic und bei 313 km/h mit manuellem Getriebe.

Gänzlich neu im R8-Portfolio ist der R8 V10 plus, der zunächst das neue Topmodell darstellt. Der R8 V10 plus greift auf den 5,2-Liter-V10 zurück, sein Pilot darf sich allerdings auf eine Leistungsausbeute von 550 PS und 540 Newtonmeter freuen. Der R8 V10 plus ist nur als Coupé erhältlich und soll mit der S tronic in 3,5 Sekunden auf Tempo 100 kommen, manuell geschaltet vergehen für diese Disziplin 3,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 317 beziehungsweise 319 km/h. Wem das alles noch nicht zackig genug ist, der muss sich wohl noch bis zum neuen R8 GT gedulden. Zwar hat Audi den Nachfolger des bisherigen Topmodells bislang nicht offiziell bestätigt, doch da der R8 V10 plus jegliche Leichtbau-Ambitionen vermissen lässt, dürfte eine GT-Variante wohl gesetzt sein.

Nach seiner Weltpremiere auf dem Autosalon Paris geht der neue Audi R8 schon Ende 2012 in den Verkauf. Der Grundpreis für das V8-Coupé liegt bei 113.500 Euro, beim Spyder sind es 124.800 Euro. Die V10-Varianten stehen mit 154.600 beziehungsweise 165.900 Euro in der Liste. Der R8 V10 plus kostet 173.200 Euro.

Audi R8 bis 75.000 Euro im Angebot: