Als Konzeptfahrzeug präsentiert Tuner AC Schnitzer den ACZ4 5.0d, dessen Name zwar etwas in die Irre führt, der aber mit seinen 430 Diesel-PS unter der Haube weiß Gott kein Hochstabler ist. Doch das schnelle Roadster-Coupé ist vor allem eins: Ein wahrhaft exklusives Kundenfahrzeug, das auf Wunsch gebaut wurde und nun tatsächlich auf der Straße unterwegs sein dürfte.

20141218-Z4-ACS-040_300

Als Basis für das Einzelstück diente ein BMW Z4 sDrive23i, der allerdings so gründlich modifizierte wurde, dass die Typbezeichnung wie aus einer anderen Zeit scheint. Denn AC Schnitzer verbaute nicht nur den auf 430 PS und 840 Nm gepushten Dreiliter-Triturbo-Diesel der M50d-Modelle (381 PS, 740 Nm), auch wurden Hinterachse, Hinterachssperre und das manuelle Getriebe ersetzt. Die beiden erstgenannten Teile entstammen dem BMW M3 E92, das Getriebe wurde durch eine Achtgang-Automatik mit Schaltpedals am Lenkrad getauscht.

ACS_ACZ5d-11_300

Die nun erzielten Fahrleistungen (0-100 km/h in 4,5 Sek. und mehr als 300 km/h Topspeed) sind aber nicht nur alleine auf diese Veränderungen zurück zu führen. Auch die strenge Diät, auf die der Wagen gesetzt wurde, leistet seinen Teil. So wurden etwa das elektrohydraulische Blechklappdach und der Kofferraumdeckel durch CFK-Anfertigungen ersetzt (minus 90 kg). Ferner wurden der serienmäßige Schalldämpfer durch eine Leichtbau-Version ersetzt (minus 19 kg) und auch der neue 19-Zoll-Radsatz spart nun stramme 25 Kilogramm ein. Insgesamt konnten mit einigen weiteren Maßnahmen 131 kg abgespeckt werden, so dass – trotz des deutlich schweren M50d Triebwerks – die Waage nur noch 1.469 kg anzeigt.

Des Weiteren verbaut AC Schnitzer ein in Zug- du Druckstufe stufenlos verstellbares Fahrwerk, eine neue Bremsanlage, diverse Aerodynamik-Teile (Carbon-Frontspoiler, Carbon-Kotflügel, Heckspoiler, Carbon-Heckschürzeneinsatz) sowie allerlei Optik-Spielkram im Innenraum.

ACS_ACZ5d-13_300

So viel Individualität hat natürlich ihren Preis. Sollte AC Schnitzer – was man aber ja nicht will – erneut einen ACZ4 5.0d aufbauen, dann würde dieses Modell muntere 113.965 Euro kosten. Zum Vergleich: Der 340 PS starke BMW Z4 sDrive35is mit Sportautomatik kostet nur 57.900 Euro und selbst der extrem seltene BMW i8 (Hybrid-Sportwagen) steht mir „nur“ 126.000 Euro in der Preisliste.

Galerie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.