BMW M135i auf der Nordschleife: Schneller als der Audi RS3

Kann sich der 320 PS starke, mit Heckantrieb und einer manuellen Sechsgangschaltung bestückte BMW M135i auf der rund 21 Kilometer langen Nordschleife gegen den 340 PS starken Audi RS3 mit Allradantrieb beweisen? Die Jungs von der Sport Auto haben in ihrem neuesten Supertest die Probe aufs Exempel gemacht.

Wie die Überschrift bereits verrät, hat der stärkere und teurere Audi den kürzeren gezogen. Schaffte es die Sport Auto, den kompakten Ingolstädter in 8,20 min. durch die Grüne Hölle zu pilotieren, gelang das mit dem M135i in nur 8:18 min. Damit ist der bayrische Hothatch außerdem drei Sekunden langsamer als sein 20 PS stärkerer Coupé-Bruder – der BMW 1M (8:15 min.). Jedoch muss dazugesagt werden, dass der „nur“ 265 PS starke und frontgetriebene Renault Mégane R.S. Trophy die Eifelstrecke in atemberaubenden 8:08 min. absolviert hat – allerdings mit einem von Renault ausgesuchten Fahrer am Steuer.

BMW 130i im Angebot: