BMW M4: Erste harte Fakten veröffentlicht?

BMW selbst hält sich zurück, wenn es um harte Fakten zu ihrem neuesten M-Modell geht, das zudem noch als Concept tituliert wird. Die Jungs von der Autobild sind das deutlich offener und verraten geradezu freizügig, was uns beim neuen BMW M4 so erwartet.

BMW-Power: Mehr zur Marke mit der Niere

Unter der Haube des intern F82 genannten Coupés soll ein 2979 ccm großen Reihensechszylinder mit Biturbo-Technik seinen Dienst verrichten und 422 PS bei 5400 bis 7000 U/min sowie 540 Newtonmeter bei 1900 bis 5400 U/min bereitstellen. Eine spätere Ausbaustufe soll bis zu 35 PS zusätzlich bieten. Geschaltet wird über eine Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen, die Achtgang-Variante kommt nun angeblich doch nicht zum Einsatz. Als Gründe hierfür fügt Autobild an, dass neue Getriebe wäre zu schwer, zu teuer und zu groß gewesen.

Und selbst Fahrleistungen des neuen BMW M4 kann Europas größtes Automagazin bereits nennen: In nur 4,4 Sekunden soll das neue Coupé auf Tempo 100 spurten, bei 250 km/h wird abgeriegelt, wer das Drivers Package ordert, kommt bis 280 km/h. Die im Gegensatz zum nur zwei PS schwächeren Vorgänger E92 deutlich bessere Sprintzeit (0,4 Sekunden schneller) rührt vor allem vom geringeren Gewicht des F82 her. Danke einiger Leichtbauteile und „konstruktiver Änderungen“ soll der M4 100 Kilogramm weniger wiegen als der Vorgänger, nun nur noch 1495 KG auf die Waage bringen und die Konkurrent aus Audi RS5 (1790 kg) und Mercedes C 63 AMG Coupé (1655 Kg) damit klar unterbieten. Außerdem soll ein „verbessertes aktives M-Differenzial“ für mehr Traktion sorgen.

Knapp drei Liter weniger als der E92 soll der neue M4 sich zudem genehmigen, mit gerade einmal 9,5 Litern im Schnitt auskommen. Das hier gesparte Geld muss allerdings in den Kaufpreis gesteckt werden, der laut Autobild bei rund 70.000 Euro und damit etwa 1400 Euro über dem des Vorgängers liegt.

Und? Glaubt ihr, die Autobild plaudert hier tatsächlich aus dem Nähkästchen, oder spekulieren die Jungs noch immer? Im Original-Artikel jedenfalls wird lediglich beim Gewicht noch der Hauch eines Zweifels zugelassen. „..dem Vernehmen nach auf 1495 Kg“ heißt es hier.

5 Responses

  1. Tom Gob

    Der M3 sollte sich schon etwas mehr als evolutionär weiterentwickeln, warum soll man dann den Mehrpreis zu anderen Marken zahlen die ähnliche Performance aufweisen können. Für einen richtig gut ausgestatten M4 wird man auch einen Nissan GTR erhalten!? Was denkt Ihr? 422 wäre aber schon komisch, würde als BMW besser 425 PS oder 430 PS angeben. Die 30 PS Option wird man sich sicher wieder gut bezahlen lassen… mhm BMW fahren ist halt was besonderes…

    Antworten
  2. auf_und_davonso

    Hm, nicht dass ich 422 PS als untermotorisiert betrachte, aber ich bezweifle, dass der neue M4 nur 2 PS mehr haben wird als der Vorgänger. Wenn dem aber so ist, zeugt das wohl von immensem Selbstvertrauen bei BMW 🙂 Dann ist sich BMW wohl ziemlich sicher, dass der M4/M3 so gut ist, auch ohne viel mehr Leistung erneut den Benchmark zu setzen.

    Wie auch immer, der M4 ist ein Traumwagen! Finde ich echt gelungen, sportliches und trotzdem elegantes Design ohne protzig zu wirken! Und die beim Concept gezeigte Lackierung finde ich einfach nur hammermässig! 🙂 Haben will! 🙂

    Antworten
    • evocars

      Nun ja – bei Audi ist es in letzter Zeit auch so, dass die S/RS-Modelle weniger Leistung haben als die Vorgänger. Viel mehr geht es ja um die verbesserte Fahrbarkeit im Alltag durch das früher verfügbare und vor allem deutlich höhere Drehmoment der aufgeladenen Motoren.

      Gerade im Hinblick auf das geringere Leergewicht und die bessere Fahrwerksgeometrie des 4ers im Vergleich zum alten 3er-Coupé sollte der M4 auch mit „nur“ 422PS (oder wieviel auch immer) eine ziemliche Granate werden. Wir sind sicher, dass der M auch weiterhin Benchmark in seiner Klasse bleiben wird!

      Antworten
      • auf_und_davonso

        „Wir sind sicher, dass der M auch weiterhin Benchmark in seiner Klasse bleiben wird!“ –> Das denke ich auch 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.