Von Jimmy Pelka, Chef von PP-Performance, sich an die Neuprogrammierug eines Steuergerätes macht, dann geht es meistens hoch hinaus. Mercedes E 63 AMG, BMW X6M und Co. Katapultiert Jimmy bereits in andere Sphären. Nun hat der in Deutschland und Abu Dhabi wohnende Tuner sich ausführlich um den normalerweise 560 PS und 680 Nm starken BMW M6 Gran Coupé gekümmert und die edle Limousine zum „weltweiten schnellsten 6er“ gemacht.

Galerie (14 Bilder)

Die Verwandlung des M6 in einen PP-Performace RS800 hat dabei einer der vier Service-Stationen in Deutschland – die Firma Cam Shaft in Kempen. Neben der von Jimmy programmierten Software verhelfen dem Vierliter-V8-Biturbo spezielle Downpipes, eine Akrapovic-Titan-Abgasanlage sowie BMC-Rennluftfilter zu einem gewaltigen Leistungsplus von 240 PS und 270 Nm. In der Summe stehen nun also 800 PS und 950 Newtonmeter Drehmoment an. Wer den Fuß mutig auf dem Gas stehen lässt, soll den RS800 bis Tempo 328 fliegen lassen können.

Optisch kommt dieser Gran Coupé eigentlich recht zurückhaltend daher. Keine Karosserie-Anbauteile verschandeln die elegante Form der bayerischen Limousine. Allein die besonders auffällige Folierung in Electric Lime durch die Cam Shaft-Mannschaft macht klar: Ich muss mich nicht verstecken – im Gegenteil. Also leg dich nicht mit mir an.

Ach ja: Zu haben ist die Leistungssteigerung für knapp 15.000 Euro.