Der BMW X6 war und wird wohl nie ein Auto für rational denkende Menschen sein, dafür ist er einfach zu massig, im Kern zu unvernünftig und scheidet optisch zu viele Geister. Das ein Coupé-SUV dennoch einen unbestreitbaren Reiz ausstrahlt, weiß auch der in Aachen ansässige Tuner AC Schnitzer, der für die gesamte X6-Modellpalette ein umfangreiches Tuningpaket entwickelt hat. (Die Galerie für mobile Endgeräte findet ihr hier)

Galerie (9 Bilder)

„Als BMW X6M stolze 650 PS stark“

Angefangen beim kleinsten Benziner, hebt Schnitzer die Leistungsausbeute für jede Motorenversion um mindestens 54 PS an, für den 35i auf 360 PS (Serie 306 PS), für den 50i auf 525 PS (Serie 450 PS) und für die M-Version auf 650 PS (Serie 575 PS). Die Diesel-Fraktion erstarkt im 30d auf 309 PS (Serie 258 PS) und im 40d auf 360 PS (Serie 313 PS). Akustisch wird die gestiegene Mehrleistung durch verschiedene Schalldämpfer-Versionen untermauert, für die Diesel-Modelle ist zudem eine neues Soundmodul erhältlich. Der M-Variante vorbehalten bleibt dagegen ein Schalldämpfer inklusive Klappensteuerung mit zwei „Carbon Evo“, „Sport“ oder „Sport Black“-Endblenden.

„Zu sehen ist der X6 Falcon auf der Essen Motor Show

Wer darüber hinaus auch optisch noch eine Schippe drauf legen möchte, kann direkt das FALCON-Breitbaukit ordern, das mit neuer Frontschürze, Bonnet Vents, Heckflügel (nur Export Version), Heckdiffusor und Carbon Heckschürzeneinsatz aufwartet. Dazu kommen noch Fahrwerksfedersätze, die denn X6 um 15-20 Millimeter tieferlegen und vier verschiedene Felgen-Varianten bis zu 22 Zoll. Im Innenraum hält sich Schnitzer dagegen traditionell zurück und verbaut lediglich eine Aluminium Pedalerie und Fußstütze, Keyholder und Fußmatten aus Velours.