Citroën DS3 Racing: Limitierter Sport-Zwerg

Mit dem 207 PS starken und auf 1000 Stück limitierten DS3 Racing bringt Citroën ein flippigen kleinen Sportler mit Rennsport-Genen auf den Markt.
Mit fünf Konstrukteurstiteln in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) und sechs Fahrertiteln für Sébastien Loeb und Daniel Elena hat Citroën Motorsportgeschichte geschrieben.

Diesen Weg will die französische Marken nun mit dem DS3 Racing fortsetzen. Das Konzept übernimmt die Attribute des « 100 % Racing », wie etwa die Integration von Karbonteilen und die aus dem Rennsport übernommenen Ausstattungsdetails. Der DS3 Racing wird seine Premiere in Genf erleben und im zweiten Halbjahr 2010 in einer auf 1000 Stück limitierten Serie auf den Markt kommen. Mit seiner Länge von 3,94 m ist der DS3 Racing ein Konzentrat an Sportlichkeit. Seine ausdrucksstarken Linien und Farben sollen Kraft und Leistung vermitteln, der von Citroën Racing abgestimmte 1,6-Liter-Vierzylinder leistet immerhin 200 PS.

Der DS3 Racing übernimmt die stilistischen Merkmale des DS3, unterscheidet sich von diesem aber durch Karbonteile an der halbstarren Schale des Vorderstoßfängers, am unteren Karosseriegürtel sowie an den Kotflügelverbreiterungen, die das großzügige Format der 18-Zoll-Räder mit dem außergewöhnlichen Design-Mix aus Hightech und Sportlichkeit unterstreichen. Die seitlichen Schutzleisten an den Türen sind ebenfalls aus diesem Material hergestellt. Der DS3 Racing erhält einen Spoiler in Karbon-Ausführung und verchromte Auspuff-Endrohre.

Seine Exklusivität soll der DS3 auch durch seinen ungewöhnlichen Auftritt im Rahmen des Genfer Autosalons beweisen. Seine Karosserie ist dunkelgrau lackiert, wohingegen sein Dach, seine Aussenspiegel und seine Bremssättel in der Farbe Orange gehalten sind. Dieser Farbton findet sich in verchromtem Orange auf dem Kühlergrill und auf den Felgen wieder.