Jon Olsson hat es geschafft – endlich. Schon 2011 wollte der schwedische Skifahrer und Auto-Nerd mit seinem Rebellion an der Gumball 3000 Rally teilnehmen, doch das sensationelle Einzelstück auf Basis eines Ultima GTR wurde nicht freistgerecht und wie erwartet fertig.

Bilder: XXL-Galerie des Rebellion R2k

Nun endlich ist der Rebellion R2k vollendet und Jon kann beim 2013er Event teilnehmen. Designt wurde der Wagen von Leif Tufvessen, der in der Vergangenheit auch schon bei Koenigsegg für schöne Formen sorgte. Neben dem sensationellen Kleidchen, das der Rebellion zur Schau trägt, und das eine TÜV-Eintragung sicherlich sehr schwer macht, dürfte es auch darunter tüchtig zur Sache gehen. Von den 800 bis 1000 PS, die noch der Rebellion R1k auf die Matte wuchtete, darf aber wohl nicht ausgegangen werden. Denn wie schreibt Jon auf seiner Seite: „This time the focus has been to really make the car work and be drivable instead of the earlier maxed out performance that never seemed to work.” Und weiter: “We did spend a lot of time on the interior as we knew that we will pretty much live in it during Gumball.” Dennoch sieht das Cockpit extrem spartanisch aus und die Sitze werden wohl auf der 5000 Kilometer langen Strecke der Gumball Rally auch nicht wirklich Spaß machen. Aber bitte ….

Galerie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.