Geht nicht, gibt’s nicht: Bugatti Veyron Replik

Wir haben ja schon vieles gesehen (noch mehr findet Ihr in unserer Crazy-Rubrik) und eigentlich dürfte uns nichts mehr schocken. Und zugegeben, geschockt sind wir von dem Anblick dieser Replik gar nicht so sehr. Wir wissen einfach nur nicht, wie wir damit umgehen sollen.

Mustang mit Lambo-Power? Kein Problem!

Okay, die Rembrandt Edition des Bugatti Veyron ist ausverkauft. Und vielleicht spuckt der tägliche Kontencheck auch nicht die nötige Summe aus, um endlich zum Bugatti-Dealer um die Ecke gehen zu können und einen der letzten über 1000 PS starken Supersportwagen zu bestellen. Aber dazu seinen eigenen Wagen umbauen? Und dann auch noch auf diese Art und Weise? Warum eigentlich nicht, es könnte klappen.

Das dachte sich zumindest der amerikanische Anbieter dieser Veyron Replik auf der Basis eines Pontiac GTO. Ein amerikanisches Frontmotorcoupé als Basis für einen Sechzehnzylinder-Mittelmotorsportwagen? Das kann nicht gut gehen und ging nicht gut (und der Pontiac wird trotzdem häufig für Repliken hergenommen). Deshalb wurde der Wagen nach 65 Prozent Arbeitsfortschritt an den Höchstbietenden versteigert. Immerhin rund 23.000 US-Dollar (knapp 17.000 Euro) kamen für die sonderbare Erscheinung zusammen. Wir möchten aber lieber nicht wissen, ob und wann sie fertiggestellt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.