Ein VW T2 Bus mobilisierte zu seiner Markteinführung knapp 47 PS. Ab 1970 ging’s dann mit 50 PS voran und in den Jahren danach bis zum Modellwechsel hin zum T3 Modell sogar bis zu 70 PS. Was in den 70er-Jahren ausreichte, um den Bulli auf bis zu 130 km/h zu beschleunigen, reißt heutzutage niemanden mehr vom Hocker. Zeit also für eine dezente Antriebs-Überarbeitung für den VW Bus. Für das T2 Modell versteht sich.

Und weil man heutzutage schon mindestens mit einer dreistelligen PS Zahl unterwegs sein muss, verbauten die Jungs von „Drivers Street Rods“ kurzerhand den Turbo-Vierzylinder aus einem 2006er Subaru Impreza, der unter der metallic grün lackierten Hülle mit 400 PS wüten darf. Gekoppelt wurde die neue Antriebsquelle an die Werks-Viergang-Automatik. Wirft man einen Blick in das Innere des Wagens, fällt einem allerdings auf, das bis auf das äußere Erscheinungsbild nicht viel vom T2 geblieben ist. Dazu kommen noch Wilwood Bremsen und Art Morrison Mustang-II Vorderachse. Trotzdem sehr cool was die Amis da zusammen geschraubt haben, einen deutschen Nachahmer würden wir dann auch gerne mal Probe fahren.

Subaru-VW-T2-7

Subaru-VW-T2-8

Subaru-VW-T2-1

Subaru-VW-T2-4

Subaru-VW-T2-3