Mickriger 1,8-Liter-Motor raus und das 3,2-Liter-Aggregat eines Golf R32 rein, fertig ist der Lotus Elise R32 mit 304 PS. Statt dem mickrigen 1,8-Liter-Aggregat unter der Haube des Lotus Elise komprimierte Luft reinzudrücken, verpasst Tuner JSD dem Leichtbau-Briten lieber gleich eine neue Antriebseinheit – und fertig ist der Elise R32 mit 304 PS. Auf diese Weise macht JSD Racetec den tendentiell eher schwachbrüstigen Lotus Elise (serienmäßig 1,8 Liter Hubraum und 136 bis 210 PS) zu einem wahren Dampfhammer, der in Angesicht von Leistung, Gewicht und Handling so manchem Mitbewerber das Leben schwer machen dürfte.

Lotus-Elise-R32-(6)

Nach Angaben des britischen Tuner bringt das neue VAG-Aggregat neben mehr PS zwar auch 80 Kilogramm zusätzliches Gewicht mit sich. Bei einem Gesamtgewicht von 830 Kilogramm ist dies jedoch allemal zu verschmerzen. Mit einem angepassten Fahrwerk unter der Karosserie und einer längeren Übersetzung der Gänge soll es der Elise R32 in seiner jetzigen Version auf rund 290 km/h bringen. Ganz ohne Turboaufladung scheint es jedoch nicht zu gehen. Denn interessierten Kunden stellt JSD Racetech die Option in Aussicht, auch das 3,2-Liter-Golf-Triebwerk mit komprimierter Luft zu versorgen. Dann sollen deutlich über 600 PS auf der Habenseite zu verzeichnen sein.

Galerie