Maybach 57 Zeppelin Xenatec Coupé von Office-K

Es kommt nicht oft vor, dass man einen über 440.000 Euro teuren Maybach 57S auf deutschen Straßen sieht. Noch seltener ist ein vom deutschen Karosserie-Bauer Xenatec umgebautes Exemplar mit nur noch zwei Türen und einem Mindestpreis von über 800.000 Euro. Doch selbst diese Exklusivität reicht einigen Menschen einfach nicht aus.

HIER GEHT’S ZUR XXL-GALERIE DES SELTENEN XENATEC COUPÉ!

Und so wenden sie sich etwa an den in Japan ansässigen Tuner Office-K, der diesem 640 PS starken Xenatec Coupé auf Basis des Maybach 57 Zeppelin mit seinem V12-BiTurbo unter der Haube zumindest in kleinen Schritten zu einem noch auffälligeren Auftritt verhilft. Vor allem die Bling-Bling-24-Zoll-Felgen dürften wohl als weiterer Hingucker dienen. Außerdem verbaut Office-K spezielle Xenon-Lampen, die mit einem stark bläulichen Licht für freie Bahn sorgen sollen.

Dem Besitzer des Wagens ist, was die Wahl seiner Individualisierungswünsche betrifft, nur zu gratulieren. Nicht etwa, weil das Ergebnis so gelungen scheint, sondern vielmehr, weil er tiefgreifendere Modifikationen unterlassen hat. Schließlich baut inzwischen nicht nur die Pleite gegangene Firma Xenatec keine Maybach Coupés mehr, selbst die Mercedes-Tochter Maybach selbst hat die Fertigung eingestellt. Die wenigen Xenatec Coupés, die es auf der ganzen Welt verstreut gibt, könnten somit zu einer echten Wertanlage werden.

Maybach im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.