Was bei uns auf den Namen Toyota GT86 oder Subaru BRZ hört, heisst anderswo auch Scion FR-S und teilt sich mit seinen baugleichen Brüdern die hervorragende Ausgangslage und den leider hier wie da etwas zu schwachen Motor. Trotz günstiger Einstiegspreise, gutem Fahrwerk und prinzipiell guten Anlagen, werden viele Besitzer mit dem Vierzylinder Boxermotor nicht richtig warm und versuchen entweder die Serienleistung von 200 PS durch aufwendiges Tuning hoch zu pushen, oder tauschen direkt den ganzen Motor.

So geschehen bei diesem FR-S Exemplar aus den USA, dem sein Besitzer einen 3S-GE Vierzylinder der fünften Generation aus einem Altezza RS200, hierzulande besser als Lexus IS200 bekannt, spendiert hat. Das von Yamaha getunte 2,0-Liter-Aggregat leistet im Serientrimm rund 200 PS und bekam eine neue Haltech Elite 2500 ECU aufgespielt. Zusätzlich unterstützt ihn ein PTE 5866 Turbolader, sodass sich die Motorleistung nunmehr bei rund 330 PS eingependelt hat. Um der Leistung auch eine ansprechende Optik folgen zu lassen, installierte der Besitzer unter anderem APR CF Seitenspiegel, neue Front- und Heckleuchten, Bilstein Dämpfer, Bridge ERGO II Ledersitze und  Racepack Instrumente. Wer jetzt nicht mehr widerstehen kann, der sollte 34.995 Dollar zusammen suchen und über den großen Teich jetten, das Exemplar steht derzeit nämlich in Kentucky zum Verkauf (Preis verhandelbar).