Suzusho Supasse V

Befeuert vom 270 PS starken Turbo aus dem Mazda3 MPS könnte der in Kleinserie gefertigte Suzusho Supasse V zum echten Supersportwagen-Schreck werden. Immerhin wiegt der aerodynmisch gut abgestimmt Zwerg nur 850 Kilo.
Ein wenig sieht er aus, wie ein eingedampfter Ferrari Enzo oder Pagani Zonda, dieser kleine Suzusho Supasse V. Aber ist das schlimm? Viel wichtiger ist doch die Frage: Macht der für die Tokio Motorshow angekündigte Sportler nur auf dicke Optik-Hose, oder lässt sich mit ihm auch was reißen. Die Antwort lauert im Heck des auf dem Größen-Niveaus eines Lotus Elise daherkommenden Mittelmotorwagens. Denn hier sitzt der 2,3 Liter große Turbo-Vierzylinder aus dem Mazda3 MPS. Erstarkt auf 270 PS dürfte der Motor reichen, um den nur 850 Kilogramm schweren Japaner in deutlich unter 5,0 Sekunden auf Tempo 100 rennen zu lassen. Das der auf Kitcars spezialisierte Anbieter aus Fernost durchaus das Potenzial hat, einen echten Lotus-Gegner auf die Beine zu stellen, zeigt die Tatsache, dass er sich vornehmlich mit dem Bau und Verkauf von „Lotus Super Seven“-Bausätzen beschäftigt. Und auch im Rennsport ist Suzusho aktiv, bringt also auch von hier Erfahrungen mit in die Produktion des Supasse V mit.

Was der kleine Renner kosten soll, ist zwar noch nicht bekannt, angesichts des Umfelds der Mitbewerber dürfte sich aber ein Preis von 50-80.000 US-Dollar einpendeln. Ob der Wagen jemals nach Deutschland kommt ist natürlich fraglich, gegen einen Import auf Eigeninitiative steht aber sicherlich kaum etwas im Wege. Sollte jemand diesen Weg beschreiten wollen, bitte kurzeInfo ans EVOCARS-Team, wir würden dieses Abenteuer gerne begleiten. Wem der Importweg zu mühsam ist, der wird vielleicht hier bei unseren gebrauchten Lotus-Modellen fündig.

Mazda3 MPS im Angebot: