In der Reihe der klanggewaltigsten Motoren nehmen die V12-Aggregate aus Sant’Agata Bolognese in der Regel einen Platz ganz vorne in der Rangliste ein – wovon man sich in diversen YouTube Videos nachdrücklich überzeugen lassen kann. Glücklich schätzen sollte sich also ein jeder, der ein solches Modell besitzen und auch erfahren kann. Glücklich war auch der Besitzer dieses 1995er Diablo-Modells, bevor ein Feuer den V12-Motor komplett zerstörte, den Wagen sonst aber weitestgehend unbeschädigt ließ. Auf der Suche nach einem Ersatz erhielt dann nicht aber ein neuer (schweineteurer) V12 aus Italien den Zuschlag sondern ein amerikanischer LS3 V8-Motor.

Das sicherlich einzigartige Projekt wurde vom Besitzer selbst mit Unterstützung durch Renegade Hybrids, einer auf Motorentausch spezialisierte Firma, durchgeführt. Dank speziell angefertigter Motorträger konnte der LS3 V8 ohne größere Karosserieveränderungen mit der Karosserie verheiratet werden, zudem wurde ein extrem modifiziertes Porsche G50 Getriebe verbaut. So sollen rund 477 PS am Rad anliegen – leistungsmäßig ist man also nahe an den ursprünglichen 492 PS des V12 angesiedelt. Weiterhin erhielt der Diablo eine Reihe von kleineren Modifikationen in Form von neuen Sitzen aus einem 98’er Roadster, einem Tempomat, Getränkehalter und Felgen vom Nachfolgemodell Murcielago. Eine speziell gefertigte Abgasanlage endet nun oberhalb der Heckschürze anstatt darunter. Für die Zukunft plant der Besitzer zudem noch weitere Maßnahmen wie eine Twin-Turbo-Aufladung und eine Anpassung des Luftfilters. Alle Änderungen wurden letztlich so ausgeführt, das sie wieder umkehrbar sind, sollte das Projekt einmal den Besitzer wechseln, so lange bleibt es aber definitiv einzigartig.

Lamborghini-Diablo-V8

Lamborghini-Diablo-V8-1

Lamborghini-Diablo-V8-5

Lamborghini-Diablo-V8-9

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.