Spätestens aus dem Film „Thor“ ist den meisten Asgard als Wohnort des Göttergeschlechtes der Asen (nordische Mythologie) ein Begriff. Hier treiben sich sowohl der Göttervater Odin wie auch besagter Thor und der Bösewicht Loki herum. Und von hier soll zumindest dem Namen nach auf der hier gezeigte Monster-Götter-Golf kommen.

VW-Golf-Asgard

Die deutsche Firma Asgard Performance zeichnet für den radikalen Umbau verantwortlich, bei dem der 5,2-Liter-V10 aus dem Lamborghini Gallardo einen Platz in der Hülle es eines VW Golf IV R32 findet. Doch damit nicht genug. Der Motor wird zudem von zwei Turboladern unter Druck gesetzt und soll nun 1.500 PS abgeben. Außerdem wiegt der Wagen nur noch 900 Kilogramm, was ein Leistungsgewicht von 1,66 PS pro Kilogramm bedeutet. Zum Vergleich: Der Bugatti Veyron SuperSport mit seinen 1.200 PS bringt es auf nur 0,7 PS pro Kilogramm. Welche Fahrleistungen der Golf R32 V10 Biturbo schafft, verrät sein Erbauer leider noch nicht.

VW Golf R mit Lamborghini-V10?

Ergebnis der Abstimmung anzeigen

Galerie

Bilder: Extreme Society