Ferrari F430 Spider rutscht von LKW

Peinlicher Zwischenfall: Ferrari F430 Spider rutscht von der Ladefläche eines Transporters und bleibt aufrecht stehen – von einem TV-Hubschrauber gefilmt.
Peinliche Videos, in denen ungestüme Ferrari-Besitzer ihre Boliden in einen klumpen Blech verwandeln, gibt es zur Genüge. Mindestens ebenso peinlich: Wenn ein derart teurer Nobel-Roadster, der je nach Land auch schon einmal 100.000 Euro Steuern im Jahr kosten kann, beim Abladen vom Lkw rutscht. Genau das ist jedoch dem Fahrer eines Sattelzuges in Amerika passiert. Der vormals noch auf dem Transporter stehende Ferrari F430 Spider (4,3 Liter Hubraum, 490 PS und 310 km/h Spitze) machte sich selbständig und rutsche von der Ladefläche, um den Fahrer durch die ungewohnte Ablade-Position in Schräglage – halb auf dem Boden stehend und halb an den Lkw gelehnt – vor ein vermutlich bis dato gänzlich unbekanntes Problem zu stellen: Wie kommt der Ferrari ohne weitere Schäden vom Lkw, oder zumindest wieder drauf? Wie der Fahrer dieses Problem gelöst hat, ist nicht bekannt. Dennoch liefert das passende Video, von einem pünktlich zur Stelle gewesenen Hubschrauber des Senders Fox, interessante Bilder eines Ferrari in gänzlich untypischer Abstellposition.

Ferrari bis 100.000 Euro im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.