Der SUV-Markt boomt. Keine andere Fahrzeuggattung kann derartige Zuwächse verzeichnen wie die Stadt-Geländewagen. Selbst Coupés und Cabriolets  werden höhergelegt und mit Allradantrieb ausgestattet. Die Kunden wünschen es so.

Für die Hersteller hat es den Vorteil, dass man die prestigeträchtigen Wagen teuer verkaufen kann. Die Marge ist teils deutlich höher als bei vergleichbaren Kompakten oder Kombis. Denn in einer Kategorie tun sich bislang fast alle schwer: gut und günstige Autos bauen.

Mit Ausnahme von Dacia. Die rumänische Tochterfirma von Renault ist nun seit gut 15 Jahren bestens am Markt etabliert. Und das mit sehr günstigen, einfachen aber doch überzeugenden Fahrzeugen. Mit der neuen Generation des Dacia Duster ändert sich jedoch einiges.

Design, Platz & Komfort

Denn im Gegensatz zu vorher kommt der neue Dacia Duster TCe 100 Eco-G nicht mit alter Technik, sondern mit modernsten Triebwerken. Auch die Optik ist weg vom biederen Sonderangebot und hin zu feinem Styling mit edlen LED-Elementen. Was geblieben ist, ist der Preis. Denn mit 11.700 Euro ist der Duster konkurrenzlos günstig.

Trotzdem ist er deutlich wertiger als der Vorgänger. Gerade im Innenraum gibt es geschäumte Kunststoffe und feine Klimaregler. Überhaupt überzeugt das Ambiente im Innenraum. Die Sitze sind bequem und die Geräuschdämmung ist wirklich in Ordnung.

Auch beim Platz muss sich der Dacia Duster TCe 100 Eco-G kaum Kritik anhören. Sein Kofferraum ist mit 410 Litern sogar grösser als in der Klasse üblich. In der ersten Reihe sitzt man tadellos. Hinten können sich selbst drei Erwachsene arrangieren, Isofix ist ebenfalls an Bord.

Technische Highlights

Wo man technische Highlights früher in einem Dacia vergeblich suchte, haben sich die Zeiten deutlich geändert. Denn das kleine Dreizylinder-Triebwerk mit 999 Kubik Hubraum kann sich durchaus sehen lassen. Die Voll-Aluminium-Konstruktion, der von einem Turbolader Beine gemacht werden, ist nicht nur quirlig, sondern auch sparsam.

Mit den 100 PS und 160 Nm der kleinen Downsizing-Maschine ist man an der Ampel allerdings selten Erster. Letzter ist man allerdings auch nicht, denn im Vergleich zum alten Saugmotor geht der Turbo deutlich besser.

Selbst im Verbrauch zeigt er sich angemessen. Bei ruhiger Fahrweise sind es gute sechs Liter auf 100 Kilometer, wer zügig unterwegs ist, verbraucht knapp über acht Liter. Auf der Autobahn zeigt sich eben, dass sich der Dacia Duster TCe 100 schon anstrengen muss.

Das Beste versteckt sich allerdings im Eco-G der Typbezeichnung. Denn hier kommt der Dacia Duster TCe 100 mit einem LPG-Umbau ab Werk. Er verbrennt also nicht nur Benzin, sondern auch Autogas. Das Ganze bunkert er an Stelle des Reserverads in einem 33 Liter großen Radmuldentank. Der Tankstutzen verbirgt sich hinter der gewohnten Klappe. Im Gasbetrieb braucht der Duster allerdings ein wenig mehr Kraftstoff. Bei uns waren es knapp über 8 Liter im Schnitt. Bei einem Preis von etwa 50 Cent pro Liter ist das allerdings zu verschmerzen – denn günstiger kann man kaum mobil sein.

Hinweis: mit dem Entfall der EU6d-TEMP Abgasnorm ist der TCe 100 Eco-G aktuell nicht im Programm. An seine Stelle tritt der TCe 90 ohne LPG. Ob die Autogas-Variante für die EU6d noch einmal typisiert wird, ist zum Redaktionsschluss noch nicht bekannt gewesen.

Wie fährt der Dacia Duster TCe 100 Eco-G?

Überraschend ausgewogen. Der Motor trägt seinen Teil zum guten Komfort bei, die bequeme Fahrwerksabstimmung und die vernünftige Innenraum-Dämmung leisten den Rest. Der Rumänen-SUV macht zu keiner Zeit den Eindruck, dass man in einem Spar-Modell unterwegs ist.

Natürlich sind das Infotainment und die Komfort-Elektrik nicht auf dem letzten Stand. Aber der Dacia kostet eben auch im Gesamten weniger, als bei der Premium-Konkurrenz allein die Optionen.

Überhaupt ist man positiv beeindruckt wie wenig einem im Alltag mit dem Duster fehlt. Im Grunde genommen nämlich gar nichts. Einzig die etwas höhere Ausstattungslinie sei empfohlen, damit man das Smartphone-fähige Touchscreen-Gerät bestellen kann. Denn damit ist der Billig-SUV wirklich gut für jeden Tag gerüstet.

Fazit

Der Dacia Duster TCe 100 Eco-G ist ein rundum überzeugendes Auto. Man ist überrascht wieviel Auto die Rumänen für das Geld bieten können. Natürlich gibt es Ecken an denen die Qualität und die Passgenauigkeit nicht exakt ist. Auch die Ausstattung ist nicht so edel und komplett wie andernorts.

Doch im Gesamten ist das Angebot wirklich konkurrenzlos. Und selbst der Einstiegsmotor bietet kaum Anlass zur Klage. Von uns erhält der Duster eine klare Kaufempfehlung.

Technische Daten:

Modell: Dacia Duster TCe 100 Eco-G
Motor: Dreizylinder-Reihe, 999 ccm
Leistung: 100 PS (74 kW)
Drehmoment: 160 Nm ab 2.000U/min
Antrieb: Frontantrieb, 5-Gang-Schaltgetriebe
Verbrauch kombiniert (WLTP): 5,5 l / 100 km
Testverbrauch: 6,4 l / 100km
Beschleunigung (0 – 100 Km/h): 12,5 sek
Höchstgeschwindigkeit: 168 km/h
Abmessungen (L/B/H): 4,34 m / 1,80 m / 1,68 m
Gewicht: 1.200 kg
Grundpreis: 11.700 Euro (TCe 90 2WD Access)

Galerie