Auch wenn Dodge die Viper schon bald aus dem Programm nehmen wird (wir berichteten), kümmern sich natürlich Tuner auf der ganzen Welt weiterhin um das V10-Coupé, das in der aktuellen Modellreihe 649 PS du 814 Nm an die Hinterräder abgibt. Auch in Deutschland werden Leistungssteigerungen für die Viper angeboten – die hierzulange allerdings noch seltener zu sehen ist als Lamborghini- oder Ferrari-Modelle. GeigerCars aus München kümmert das nicht, der Importeuer und Tuner hat nun seine Viper GTS 710R vorgestellt, die leistungsmäßig am Lamborghini Aventador (700 PS) vorbeizieht und den stärkeren Ferrari F12 berlinetta (0-100 in 3,1 Sek.) bei den Fahrleistungen deklassiert.

Galerie (11 Bilder)

GTS-710R_4

Dank neuer Airbox, neuer Abgasanlage inklusive Fächerkrümmer und Sportkats sowie einer neuen Steuersoftware bringt es der gewaltige 8,4-Liter-Motor nun auf 710 PS bei 6.100 U/min und 861 Nm bei 5.500 U/min. Diese Power wird über 355/30 ZR 19 messende Walzen an der Hinterhand auf die Straße gebracht (vorne 295/30 ZR 18) und soll so für eine Sprintzeit von 2,9 Sekunden auf  Tempo 100 und immerhin 341 km/h Topspeed gut sein.

Übersicht: Weitere Tuning-Renner von GeigerCars

Natürlich optimiert der Tuner die muskulöse Viper parallel zum Power-Upgrade auch aerodynamisch sowie optisch: Der hauseigene Sichtcarbon-Aerodynamik-Kit setzt sich aus einer weit nach vorn ragenden Frontspoilerlippe, einem nicht minder üppig dimensionierten Heckspoiler sowie einem Heckdiffusor-Unterteil zusammen. Besonders gut kommen die Carbon-Parts natürlich – wie bei dem hier gezeigten Modell – in Verbindung mit einer hellen Karosseriefarbe zur Geltung.

In der GeigerCars-Preisliste ist die Viper GTS 710R mit knapp 146.000 Euro gelistet. Das entspricht einem Aufpreis zur normalen Viper GTS von 17.000 Euro (ebenfalls in der Preisliste von GeigerCars).

Galerie: Dodge Viper GTS