Im Hause Dodge ist man mächtig stolz darauf, dass man die neue Viper GTS in geradezu aberwitzig vielen Kombinationsmöglichkeiten im Bezug auf deren optisches Styling anbieten kann. Allein 8.000 von Hand aufgetragene Farbtöne stehen bei dem „Viper 1 of 1“-Programm im Angebot. Eine der Kombinationsmöglichkeiten aus Anbauteilen, Felgen und Lacken zeigen uns die Amis am Beispiel dieser Viper in mattem Rot, das mit schwarzen Alus kombiniert ist und als optischer Leckerbissen im Gedächtnis bleibt.

Galerie (12 Bilder)

Dodge-Viper

Nur zur Info: Der 8,4-Liter-V10 unter der elend langen Haube der SRT Viper GTS leistet 650 PS und stemmt 814 Newtonmeter Drehmoment auf die Welle. Damit geht’s in 3,5 Sekunden auf Tempo 100 und munter weiter bis knapp 330 km/h Topspeed. Sicher, Ferrari 488 GTB, Lamborghini Huracan und McLaren 650S können der Viper zumindest beim Sprint (und vielleicht sogar auf der Rennstrecke) eine lange Nase ziehen, doch für rund 130.000 Euro ist der US-Export ein nahezu unschlagbares Schnäppchen. Und ihren brutalen Auftritt, macht ihr so schnell keiner nach.

Galerie: Dodge SR Viper 2012

2 Responses

  1. Matthias

    Ich finde ja die aktuelle Viper geht wieder in Richtung Form der 99er GTS. Die RT-10 war nicht so meins, daher begrüße ich sehr, dass man sich auf die alte Form besonnen hat. Jetzt fehlt nur noch die blaue Lackierung mit den beiden weißen Streifen 🙂

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.