Jailbreak-Pakete für Dodge Challenger und Charger

Last updated:

Es dürfte nur noch eine Frage der zeit sein, bis auch die Musclecars aus dem Hause Dodge einer Elektrifizierung oder Teil-Elektrifizierung „zum Opfer“ fallen. Bis dahin brüllen Charger und Challenger ihre Maskulinität aber erst noch mal so richtig raus. Im aktuellen Modelljahr gehen nun die neuen Jailbreakt-Modelle – bzw. Ausstattungspakete – auf Kundenfang.

Die Ausbrecher basieren auf dem SRT Hellcat Redeye Widebody und sollen mit nun 818 PS und 959 Newtonmeter Drehmoment überzeugen. Der verbaute 6,2-Liter-Kompressor-V8 leistet damit zehn PS mehr als normalerweise. Durch das gleichgebliebene Drehmoment wird die Achtgang-automatik allerdings nicht zusätzlich malträtiert.

Neben der minimal gestiegenen Leistung sind es allerdings vor allem optisch Unterschiede, die das Jailbreak-Paket auszeichnen. Sowohl innen als auch außen können nun Farb- und Ausstattungskombinationen gewählt werden, die vorher nicht erhältlich waren und natürlich geben auch diverse Badges innen und außen die Jailbreakt-Pakete zu erkennen.

Challenger, Mustang und Co.

Ebenfalls den Ausbrechern vorbehalten sind zwei neue Felgendesigns im 11×20-Zoll-Format, die mit 305/35 ZR20-Reifen bezogen sind. Neben dem Design unterscheiden sich die beiden Felgen-Optionen allerdings vor allem im verwendeten Material: Zur Wahl stehen Alu und Karbon. Hier wie dar lugen blau oder gelb lackierte Bremsanlagen dahinter hervor.

Zu haben sind die Jailbreakt-Pakete ab Januar 2022 zu Preisen ab 995 Dollar. Hinzu kommt natürlich noch das Basismodell in Form von Charger SRT Hellcat Redeye Widebody (81.825 Dollar) oder Challenger SRT Hellcat Redeye Widebody (79.465 Dollar).

Galerie