Endlich, nach fast fünf Monaten des Wartens erlöst Dodge die Fans der neuen SRT Viper und gibt die Preise für das V10-Monster bekannt. In den USA beginnt der Spaß bei exakt 97.395 US-Dollar. Für die GTS-Variante werden noch einmal rund 23.000 Dollar extra fällig. Um diesen Summen etwas den Schrecken zu nehmen, verführen uns die Amis nun mit jeder Menge neuer Bilder ihres ur-amerikanischen Traumwagens.

Galerie (55 Bilder)

Für umgerechnet etwa 77.600 Euro ist die neue SRT Viper also in den Staaten zu haben. Nicht viel Geld für ein waschechtes Musclecar mit einem 8,4-Liter-V10 unter der nie enden wollenden Motorhaube. Das Aggregat bringt es auf 650 PS und wuchtet 814 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Laut Dogde hat man damit den drehmomentstärksten Saugmotor der Welt im Programm. Diese Power dürfte die 1521,4 Kilogramm schwere Viper in knapp 3,5 Sekunden bis auf Tempo 100 bringen. Der Topspeed ist bereits mit 330 km/h gemessen wurden. Damit wäre die 2013er SRT Viper einen Wimpernschlag schneller als der neue Ford Mustang Shelby GT500 der zwar deutlich preiswerter ist (rund 54.000 Dollar), dafür aber auch auf einen aufgeladenen V8-Motor zurückgreifen „muss“.

Wer auf die knapp 100.000 Dollar der neuen SRT Viper nochmals etwa 20.000 Dollar obendrauf legt, der bekommt dafür das GTS-Modell geliefert (120.395 Dollar, ca. 96.000 Euro). Es punktet unter anderem mit einem verstellbaren Fahrwerk, das das Handling der Viper in Kombination mit der neu abgestimmten Stabilitätskontrolle deutlich verbessern soll. Außerdem empfängt die SRT Viper GTS seine Insassen mit mehr Leder im Innenraum und einigen zusätzlichen Luxus-Gimmicks. Die schlagen sich allerdings auch auf das Gewicht nieder und so wiegt das GTS-Modell rund 25 Kilo mehr als die normale Viper.

HIER FINDET IHR ALLE WEITEREN VIPER-ARTIKEL!

Um die Pfunde wieder loszuwerden, empfiehlt sich das für beide Modelle – Viper und Viper GTS – erhältliche Track Package. Es beinhaltet unter anderem deutlich leichtere Alu-Felgen, eine standfestere Bremse von StopTech und eine P Zero Corsa-Bereifung von Pirelli. Wer die normale SRT Viper mit dem Track Package ordert, der drückt das Gewicht seiner Schlange auf unter 1,5 Tonnen (minus 25,9 kg, Gesamtgewicht: 1495,5 kg), beim GTS-Modell entspricht das einer Diät von 1556,3 Kilogramm auf 1530,4 Kilogramm. Wie teuer das Track Package sein wird und ob die neue Viper (mit oder ohne Package) den Weg zu uns in die Alte Welt finden wird, ist noch nicht bekannt. In den USA kann die neue SRT Viper ab November 2012 bestellt werden.