Corvette C7 Stingray Cabrio feiert Weltpremiere in Genf

Wie bereits angekündigt, stellten die Corvette-Jungs ihrer neuen C7 Stingray auf dem Autosalon Genf eine Cabrio-Variante zur Seite. Schon Ende dieses Jahres soll der V8-Roadster auf den Markt kommen.

Wie sein geschlossener Bruder wird auch das Stingray Cabrio von einem 6,2-Liter-V8 mit 450 PS und 610 Newtonmeter Drehmoment angetrieben. Geschaltet wird über eine manuelle Siebengang-Schaltung oder eine Automatik mit sechs Gängen und Schaltpaddels am Lenkrad. Da bei der Entwicklung der C7 bereits im Vorfelde auch ein Cabrio mit eingeplant wurde, konnte auf zusätzliche Verstrebungen verzichtet werden. Die offene C7 soll damit ebensoviel wie das Coupé wiegen und ebenfalls in „knapp vier Sekunden“ auf Tempo 100 kommen. Angaben zur Höchstgeschwindigkeit machten die Amis bisher nicht.

Dafür wird verraten, dass man das vollautomatische, dreilagige Stoffverdeck mit Glas-Heckscheibe bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h öffnen und schließen kann. Was das neue Corvette C7 Stingray Cabrio kosten soll, ist noch nicht bekannt.

Corvette C6 im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.